Eishöhlenbesuch beliebter denn je Skip to content
Tourists in the Sapphire Ice Cave.
Photo: Golli. Tourists in the Sapphire Ice Cave.

Eishöhlenbesuch beliebter denn je

Besichtigungsfahrten in Eishöhlen sind bei Touristen ausgesprochen beliebt. Die Gletscher des Landes schmelzen hingegen so schnell, dass man jedes Jahr neue Eishöhlen finden muss. Gleichzeitig stellt es eine Herausforderung dar, nicht zuviele Leute auf einmal in so eine Höhle zu bringen, berichtet RÚV.
Vier der schweren Fahrzeuge seien an diesem Morgen losgefahren, sagt Geländetaxifahrer Reynir Arnarson, und nach Mittag drei weitere. Weil das Wetter so gut sei, kämen auch Leute, die nicht vorher gebucht hätten.
Auf dem Breiðamerkurjökull angekommen, stattet Bergführer Axel Cordes seine Gäste mit den notwendigen Schuhspikes und Helmen aus, bevor es eine Rutschbahn hinunter in die Höhle mit Namen Schwarzer Diamant geht.

Die Eishöhlen kann man nur im Winter, von November bis maximal April besichtigen. Sie entstehen wenn Regen und Tauwasser vom Gletscher fliessen. Im Sommer wenn die Gletscher zurückgehen, verschwinden die Höhlen und neue werden entdeckt.

“Die Gletscher schmelzen unglaublich schnell. Manche glauben, dass es in 150 Jahren keine Gletscher mehr in Island geben wird,” meint Axel.
Vor der COVID-Pandemie, im Winter 2018/19 hatten etwa 80.000 Turisten eine Fahrt in eine der Eishöhlen des Breiðamerkurjökulls gebucht. Eine gute Einnahmequelle, die sorgsam behandelt werden will, damit nicht zuviele Leute auf einmal das empfindliche Gebiet betreten. Heute sehen die Zahlen ganz anders aus.
“Wir können hier 300, 350, 400 Leute auf einmal mitnehmen, wenn es ausgebucht ist. Hier sind ja so einige Unternehmen unterwegs. Deshalb versuchen wir das so zu gestalten, dass jedes Unternehmen mit seiner eigenen Abfahrtszeit ist, sodass alle hier Ruhe und Natur geniessen können,” erklärt Bergführer Axel.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts