Eierraub im Amselnest Skip to content
svartþrastarhreiður blackbird nest
Photo: A screenshot from RÚV.

Eierraub im Amselnest

Der Live-Ausstrahlung vom Amselnest im Magazin Landinn wurde heute Mittag ein jähes Ende bereitet, denn kurz nachdem das Amselmännchen sich vom Nest entfernt hatte, näherte sich ein Rabe und bediente sich am Buffet.

Die Amsel hatten zunächst drei Eier bebrütet, eins davon stellte sich als leer heraus und wurde aus dem Nest befördert. Um die beiden anderen Eier kümmerten sich beiden Amsel abwechselnd.
Gegen 12 Uhr heute Mittag entfernte sich das Amselmännchen. Der Rabe liess nicht lange auf sich warten, wie man im Video sieht, stellt er das Nest auf den Kopf und beide Eier fliegen heraus.
Offenbar hatten die Amseln viele Freunde, denn unmittelbar nach dem Eierraub gingen zahlreiche Anrufe besorgter Beobachter bei RÚV ein.

Gísli Einarsson, der Chefredakteur des Regionalmagazins Landinn, der das Nest-Web mitbetreut hatte, bedauert den Vorfall. Die Webcam habe Freude bringen sollen und es sei bedauerlich, wie das Amselnest geendet sei.

Auch der Filmemacher und Vogelfreund Magnús Magnússon, der die Aktion technisch betreut hatte, findet das Ende schade. Viel lieber hätte er gesehen, wie dort Junge ausgebrütet und grossgezogen würden.
Noch ist nicht klar, ob ein neues Nest gesucht wird, denn eine solche Aktion ist nicht ohne Aufwand. Den Eierraub kann man hier mitverfolgen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts