Chinesische Reisegruppen dürfen wieder nach Island kommen Skip to content
túristi, tourist, ferðamaður, tourism,
Photo: Golli. .

Chinesische Reisegruppen dürfen wieder nach Island kommen

Die chinesische Regierung hat entschieden, den Verkauf von Gruppenreisen aus der Volksrepublik China in 40 Staaten zu gestatten. Island ist einer dieser 40 Staaten. Der Ticketverkauf soll am 15. März beginnen. Mit dieser Entscheidung wird ein Teil der Reisebeschränkungen für Chinas Bürger nach der COVID-19 Pandemie endgültig aufgehoben, berichtet RÚV.

Chinas Auslandreiseverkehr lebte bereits am 6. Februar auf, als die ersten Beschränkungen aufgehoben wurden, nachdem es seit 2020 so gut wie keine Flüge mehr von und nach China gegeben hatte.
RÚV berichtete gestern, dass die chinesische Regierung nun die Reise in weitere 40 Länder erlaubt, darunter auch Island. Das bedeutet, dass chinesische Touristengruppen wieder ein alltäglicher Anblick im Land sein werden.

He Rulong, der chinesische Botschafter in Island, sagte RÚV, die chinesische Gesellschaft sei zum normalen Leben zurückgekehrt und erlebe ein starkes ökonomisches Wachstum – dieses Wachstum wolle man auch in der nahen Zukunft noch weiter ausbauen.“Wir planen, die Anzahl der Arbeitsplätze um 12 Millionen zu erhöhen. Es hat also Priorität für uns, die Konsumnachfrage bei isländischen Verbrauchern zu befriedigen.”
Die Liste der Staaten, die Reisegruppen nun besuchen dürfen, ist noch nicht veröffentlicht worden, so RÚV. Es ist also nicht klar, welche anderen Staaten von der neuen Reisefreiheit der Chinesen profitieren dürfen.

Chinesische Reisende hatten in 2019 die viertgrösste Touristengruppe in Island ausgemacht. Seitdem waren sie Covid-bedingt jedoch kaum noch zu sehen gewesen. Trotz des Anstiegs der Besucherzahlen aus anderen Ländern lag die Zahl der chinesichen Reisenden weiterhin unter ferner liefen.
2019: 114.000
2020: 19.700
2021: 6.500
2022: 23.700
Im Januar hatten zahlreiche europäische Länder auf Empfehlung des Europäischen Rates Einreiseverbote für chinesische Touristen verhängt. Island war der Empfehlung nicht gefolgt. Botschafter He Rulong gab an, diese Tatsache habe die Entscheidung der chinesischen Regierung beeinflusst. “Ich glaube, das ist der Grund warum China Island für die Liste dieser 40 Staaten auswählte.”

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter