4,4 Beben weckte Bürger im Südland Skip to content

4,4 Beben weckte Bürger im Südland

Ein Erdbeben der Stärke 4,4 hat sich am frühen Morgen gegen 3 Uhr im Südwesten des Landes ereignet, sein Ursprung lag etwa 3,2 Kilometer südwestlich des Skálafell auf dem Bergpass Hellisheiði. Das Beben konnte in Reykjkaík und in weiten Teilen des Südlandes verspürt werden, berichtet mbl.is.

Dem Beben folgten etwa 25 Nachbeben, von denen das stärkste mit 1,1 gemessen wurde.

Experten zufolge ist die Bebentätigkeit in dieser Region als normal zu beurteilen. Es handle sich um Bewegungen der Erdplatten, die unterhalb der Halbinsel Reykjanes verlaufen, und das Bebengebiet ist als seismisch aktiv bekannt.
Hier gibt es Verhaltensmassregeln des isländischen Zivilschutzes für schwere Erdbeben.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts