Zahl der Gemeinden in Island soll schrumpfen

Transportminister Kristján Möller und Halldór Halldórsson, Vorsitzender der Vereinigung der Gemeindeverwaltungen Islands, unterzeichneten am Dienstag eine Absichtserklärung, in der es um weitere Fusionen zwischen Gemeinden geht.

Silberbrosche aus der Wikingerzeit in Nord-Island gefunden

Archäologische Grabungen in Kelduhverfi, westlich von Ásbyrgi im Nordosten Islands, die wegen des Baus eines geplanten Weges zum Wasserfall Dettifoss durchgeführt wurden, sind nun abgeschlossen. Der bemerkenswerteste Fund war eine runde Silberbrosche aus der Wikingerzeit.

Mehr als 500 isländische Unternehmen pleite

Laut Statistischem Amt Island, gingen in den ersten acht Monaten des Jahres 2009 555 Unternehmen in Konkurs. Dies bedeutet eine 17-prozentige Steigerung gegenüber dem Jahr 2008. In den ersten acht Monaten des vergangenen Jahres kamen 470 Unternehmen unter den Hammer.

Fünfjähriges Opfer einer Messer-Attacke erholt sich

Das fünfjährige Mädchen, das am Sonntag in seinem Elternhaus in Keflavík durch einen Messerstich in die Brust verletzt wurde, befindet sich auf dem Weg der Besserung. Die Kleine konnte die Intensivstation bereits verlassen.

Isländische Bücher als Neuausgaben

Unter dem Titel Kälteschlaf wurde der 2007 in Island erschienene Kriminalroman Hardskafi von Arnaldur Indridason vor kurzem in Deutschland veröffentlicht. Inzwischen ist Kältezone (2004) erstmals in den USA als Taschenbuch aufgelegt.

Fünfjährige in Keflavík mit Messer angegriffen

Die Polizei verhaftete am Sonntag eine 22-Jährige. Ihr wird vorgeworfen, in Keflavík ein fünfjähriges Mädchen mit einem Stich in die Brust schwer verletzt zu haben. Das Mädchen erlitt einen tiefen Schnitt nahe beim Herzen, wurde aber nicht tödlich verletzt.

Schneehuhnbestand erholt sich

Die Zeiten, in denen der Bestand von Schneehühnern in Island zurückging sind vorüber: das Wachstum von der Zahl der Schneehühnern, welches vergangenes Jahr nur in Ostisland zu bemerken war, hat sich ausgebreitet und ist inzwischen in allen Teilen des Landes ein Faktum.

30-Tonnen Kokain-deal mit isländischer Beteiligung?

Drei im Sommer inhaftierte Isländer werden verdächtigt, in einen der weltweit grössten Drogenschmuggel verwickelt zu sein, nachdem die Polizei von Equador 600 Container gefunden hatte, in denen sich 30 Tonnen mit Sirup vermischtes Kokain befand.

Raftingunfall forderte beinahe ein Opfer

Die isländische Seefahrtsorganisation untersucht derzeit einen Vorfall, welcher sich beim Raften in Austari-Jökulsá im Skagafjördur in Nordisland zugetragen hat. Dort war ein Mann zwischen 40 und 50 ins Wasser gefallen und beinahe ertrunken.

Export von isländischem Lamm steigt

Es zeichnet sich ab dass in diesem Herbst ein Drittel aller Lammfleischprodukte exportiert werden. Dies ist ein bemerkenswerter Zuwachs im Vergleich zum vergangenen Jahr, so Sigurdur Eythórsson, Direktor der Schafzüchtervereinigung.

Krise schlägt sich auf Autonutzung nieder

Rund 40% der Isländer nutzen ihre Privatautos weniger als noch vor dem Beginn der Wirtschaftskrise im Herbst 2008. Sie laufen oder radeln stattdessen und sparen sich immer öfter Fahrten, die sie ausserhalb der Stadtgrenzen führen.

Reykjavíkerin feiert 100. Geburtstag

Klara Vemundsdóttir feierte am Sonntag im Kreise ihrer Familie und Freunde ihren 100. Geburtstag. Vemundsdóttir, die in Reykjavík geboren und aufgewachsen ist, erfreut sich bester Gesundheit, ihr Gedächtnis arbeitet noch gut und sie ist rundum zufrieden mit ihrem Leben.