Premierministerin als Co-Autorin für isländischen Krimi Skip to content
Photo: Baldur Kristjánsson. Via Ragnar Jonasson, FB.

Premierministerin als Co-Autorin für isländischen Krimi

Der Bestsellerautor Ragnar Jónasson und Premierministerin Katrín Jakobsdóttir haben zusammen einen Krimi geschrieben, berichtet RÚV. Das Buch trägt den Titel Reykjavík.
Auf den ersten Blick mag es merkwürdig anmuten, dass ein Premierminister schreibt, aber Katrín hat ihre Bachelorarbeit über isländische Krimis verfasst. Und Ragnars und ihr Buchprojekt war schon lange geplant gewesen. Vor zwei Jahren hatte sie erwähnt, dass man mit der Arbeit starten wolle, doch COVID bremste alle Pläne aus, zumindest kurzfristig. Vor einem Jahr hatte Ragnar dann bestätigt, dass sie mit dem Schreiben begonnen hätten.

Reykjavík spielt im Jahr 1986 und erzählt die Geschichte vom spurlosen Verschwinden eines jungen Mädchens namens Lára Marteinsdóttir von der Insel Víðey, der kleinen Insel im Kollafjörður vor der Küste Reykjavíks. Ihr Verschwinden vor 30 Jahren wog schwer auf dem Gemüt der Landsleute, vor allem weil es keine Erklärung dafür gab. Bis zum Tag als ein junger Reporter in der Angelegenheit zu recherchieren beginnt.

“In unserer Geschichte laden Katrín Jakobsdóttir und ich den Leser auf eine Reise in den Sommer ein, als Reykjavík seinen 200. Geburtstag feierte, als Bylgjan und Stöð 2 [Islands erste private Radio und TV-Sender] zum ersten Mal sendeten und als Reagan und Gorbatschov kurz davor standen, sich in Reykjavík zu treffe,” schrieb Ragnar in einem Facebookbeitrag. “Und in diesem Sommer kommen unerwartete Hinweise auf Láras Schicksal ans Tageslicht.”
Das Buch Reykjavík wird am 25. Oktober in Island erscheinen.

 

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts