Insel der Winde: Computerspiel mit älterer Heldin aus den isländischen Volkssagen Skip to content
Photo: Islands of the winds.

Insel der Winde: Computerspiel mit älterer Heldin aus den isländischen Volkssagen

Gamer dürfen sich schon mal freuen: ein Computerspiel vor dem Hintergrund isländischer Volkssagen wird zu Beginn des kommenden Jahres auf den Markt stossen. Es sei ein grosser Erfolg gewesen, das Unternehmen am Leben zu halten, sagt die Produzentin von Eyja vindanna, der Insel der Winde.
Das Spiel wird in sieben Sprachen erhältlich sein, berichtet RÚV.

Kleines Unternehmen kommt gross raus
Hintergrund von Insel der Winde ist Islands wilde, einsame Natur, wie sie früher einmal gewesen ist. Inspiration holten die Designer sich dazu aus den Westfjorden und hier besonders dem Ísafjarðardjúp. Die Gründerin und Leiterin des Gamingunternehmens Parity Games, María Guðmundsdóttir, erklärt, man habe seit 2019 an der Entwicklung des Spiels gearbeitet. Ein zu Jahresbeginn geschlossener Vertrag mit dem Herausgeber ESDDigital Games  wird für Insel der Winde den Weg auf den internationalen Markt ebnen.
„Das hat alles für uns geändert,“ sagt María, „wir sind ein kleines Unternehmen mit rund 15 Mitarbeitern, und wir wollten das Spiel zuerst selbst herausgeben, aber jetzt bekommt es das Marketing und die Verbreitung, die es verdient hat,“ freut sie sich.

Frau mittleren Alters erhält endlich eine Bühne
Heldin des Spiels ist Brynhildur Hansdóttir, eine Zauberin mittleren Alters aus dem 17. Jahrhundert, die allerlei Abenteuer bestehen und Aufgaben lösen muss. Brynhildur, die Hüterin des Gleichgewichts, muss sich auf eine Entdeckungsreise begeben, als ihr kleiner Hof angegriffen und ihr Mentor entführt wird, heisst es auf der Webseite. Das Kernspiel beinhaltet eine reichhaltige Geschichte, umfangreiche Hintergrundstories und faszinierende Rätsel, sowie Kreaturen der isländischen Volkssagen und Zaubersprüche.

Gleichverteilung der Geschlechterrollen
Und natürlich ist es auch kein Zufall, dass die Heldin eine Frau ist, sagt María. Parity Games ist nämlich eines der wenigen Gamingunternehmen weltweit, wo die Geschlechterrollen gleich verteilt sind. Besonderen Wert legt man auf den weiblichen Anteil. Sowohl Kinofilme als auch Computerspiele zeigten oft mutige junge Mädchen, die mit 15 Jahren schon weise sind und alles schaffen, oder junge Frauen mit viel Sexappeal, meint María.
Man habe sich daher entschieden, einer tollen Frau im mittleren Alter das Szepter zu überreichen. Weitere Spiele seien in Vorbereitung, und dabei habe der Vertrag mit dem internationalen Partner geholfen, auch wenn Parity Games auf Unterstützungsfinanzierung aus dem Inland habe bauen können.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter