Weiterer COVID-Todesfall, beide Verstorbene waren Touristen Skip to content
fatal accident Iceland, candle, death

Weiterer COVID-Todesfall, beide Verstorbene waren Touristen

Die Universitätsklinik in Reykjavík meldet einen weiteren COVID-19 Todesfall. Ein sechzigjähriger Patient ist gestern auf der Intensivstation an den Folgen der COVID-19 Krankheit verstorben.
Einer Mitteilung des Chefepidemiologen zufolge handelte es sich bei den beiden Verstorbenen um ausländische Touristen, die seit mindestens zwei Wochen an COVID-19 gelitten hatten. Der eine war geimpft gewesen, der gestrige Verstorbene war ungeimpft.

Damit sind bislang 32 Menschen in Island an der COVID-19 Infektion verstorben.
Gestern sind 66 Personen positiv auf das Virus getestet worden, 48 von ihnen, oder 73 Prozent, befanden sich nicht in Quarantäne. Stationär behandelt werden derzeit 14 Personen, drei liegen auf der Intensivstation.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts