Vorname Lúsifer in 2. Instanz abgeschmettert Skip to content

Vorname Lúsifer in 2. Instanz abgeschmettert

Der Isländer Ingólfur Örn Friðriksson hat einen Prozess gegen den Staat verloren, mit dem er sich den Namen Lúsifer hatte einklagen wollen. Zweimal hatte der isländische Namensausschuss die Aufnahme von Lúsifer in das Namensregister verweigert, mit der Begründung, dass dieser Namen seinem Träger Schaden zufügen könne.
Ingólfur will Lúsifer als Zweitnahmen anstelle von Örn tragen. Mit der Niederlage gibt er sich nicht zufrieden und plant schon weitere Schritte. Dabei hatte es zunächst gut für ihn ausgesehen, als das Reykjavíker Bezirksgericht den ersten Beschluss des Namensausschusses ausser Kraft setzte. Allerdings forderte der Richter seinerzeit, dass der Auschuss ein weiteres Mal über den Namen befinde. Als er auch bei zweiten Mal abgelehnt wurde, zog Ingólfur vor Gericht – und verlor.

Für seinen Wunschnamen kämpft er seit 2019, als der Ausschuss einem anderen Antragsteller den Namen Luzifer in englischer Schreibweise verweigert hatte. Die Sache sei für das Gericht nun vielleicht erledigt, aber, so Ingólfur, “wenn sie argumentieren, dass dies ein schlecnter Name im begrifflichen Bewusstsein der Allgemeinheit ist, dann wissen wir, dass sich das begriffliche Bewusstsein der Allgemeinheit verändert.” Es gebe mehr Wege, es mit dem Namensausschuss aufzunehmen als auf juristischem Weg.

Ingólfur ist seit 2001 Satanist in der Kirche Satans. Dort stehe der Name Lúsifer für Erleuchtung und Vernunft, und gleichzeitig für Einfallsreichtum im Umgang mit dem Leben. Auf jeden Fall werde er seinen Kampf fortsetzen, und wenn es nur das Warten darauf sei, dass sich die Gefühle der Isländer gegenüber Luzifer änderten, sagt Ingólfur. Denn der Mythologie nach sei Luzifer, der Lichtbringer, ja ein gefallener Engel und gar kein schlechter Kerl.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter