Trawler verliert Fanglizenz wegen Wiegebetrugs Skip to content
Fish unloaded Skagaströnd

Trawler verliert Fanglizenz wegen Wiegebetrugs

Dem Trawler Valþór GK ist für vier Wochen die Fischfanglizenz entzogen worden, weil nachweislich mehrfach Fang an der Hafenwaage vorbei angelandet wurde, berichtet RÚV. Das Fangverbot gilt vom 24. August bis 20. September 2021. Entschieden und durchgesetzt wurde das Verbot vom Amt für Fischerei bereits am 20. Juli. In dem Dokument heisst es, dass am 28. April diesen Jahres ein Hafenmitarbeiter beim Ankern des Schiffes bemerkt habe, dass 572 Kilogramm Dorsch angelandet, aber nicht auf der Hafenwaage gewogen wurde.

Nach Angaben des Amtes für Fischerei ist dies ein Verstoss gegen das Gesetz zur Nutzung von Fisch und Meeresfrüchten, nach dem der gesamte Fang eines Schiffes im Hafen gewogen werden muss. Der Fang muss auf direktem Weg zur Hafenwaage gebracht werden.
Die Valþór GK ist ein alter Kunde, schon im vergangenen Sommer war ihr aus dem gleichen Grund die Fischfanglizenz für einen Monat entzogen worden.

Systematischer Betrug an der Hafenwaage und Rückwurf von zu kleinen oder zu hässlichen Fischen oder von Überfang sind zwei Probleme, die in der isländischen Fischereiwelt immer wiederkehren. Das Investigativmagazin Kveikur hatte vor fünf Jahren bereits ausgedehnt über die Problematik berichtet.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts