Sommerhalle der Isländer serviert Forelle und Hammelfleisch Skip to content
Photo: National parc Þingvellir.

Sommerhalle der Isländer serviert Forelle und Hammelfleisch

Im Nationalpark Þingvellir hat Premierministerin Katrín Jakobsdóttir zusammen mit Nationalparkranger Einar Á.E. Sæmundsen heute den ersten Spatenstich zur sogenannten “Sommerhalle der Isländer” unternommen, ist auf der Facebookseite des Nationalparks zu lesen.
Der Spatenstich erfolgte im Rahmen der Aktion “Weg mit dem Schnee und her mit dem Sommer”. Schnee und schlechte Strassenbedingungen sind im gerade vergangenen Winter wohl allen Inselbewohnern gründlich auf die Nerven gegangen, und im Nationalpark finden sich immer noch reichlich Reste.

Katrín und Einar schaufelten sie demonstrativ weg, bevor der offizielle Spaten dann zum Einsatz kam, denn auf den Efri Vellir unterhalb des Öxaráfoss soll im Winter 2023/24 eine im Wikingerstil gebaute Versammlungshalle eröffnet werden, wo ewiger Sommer herrscht, ganz gleich wie hoch der Schnee draussen liegt.
Bei ganzjährig 25 Grad in der Halle soll den Gästen wie vor 1000 Jahren gekochte Þingvallavatnforelle, fettes Hammelfleisch und eiskaltes Wasser aus dem See serviert werden.
Im Frühjahr beginnen die Bauarbeiten, sobald der Schnee beseitigt ist. Damit das zügiger vonstatten geht, wurden nach dem Festakt Schaufeln an die Allgemeinheit verteilt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter