Seemann über Bord: Zweitägige Suche ohne Erfolg Skip to content
Photo: Landhelgisgæsla / Facebook.

Seemann über Bord: Zweitägige Suche ohne Erfolg

Seit dem Samstagnachmittag wird in der Bucht Faxaflói mit grossem Aufgebot ein über Bord gefallener Seemann gesucht. Auch heute sind Rettungseinheiten zu Wasser und aus der Luft in einem Gebiet von 18 Quadratseemeilen unterwegs. Gestern war auf einem Gebiet von 10 Quadratmeilen gesucht worden, berichtet RÚV.

Die Suchbedingungen sind bei leichtem Wind aus Nordnordost heute gut, so der Einsatzleiter der nationalen Rettungsorganisation Landsbjörg, Guðmundur Birkir Agnarsson. Diese Aktion sei sicher eine der umfangreichsten der letzten Jahre. Allein 15 Schiffe und zwei Hubschrauber hatten sich mit Dutzenden von Helfern an der Suche beteiligt. Seit Samstag befindet sich auch das Einsatzschiff der Küstenwache im vermuteten Gebiet. Man hatte das Einsatzgebiet vom errechneten Aufenthaltsort des Schiffes aus schrittweise erweitert und die Meereströmung mit einbezogen.
Der Seemann stammt aus Grindavík und hatte sich an Bord der Sighvatur GK-57 befunden, einem Schiff der Reederei Vísir.

Subscribe to our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts