Reykjavíker Stadtbusse führen elektronisches Bezahlsystem ein Skip to content
Reykjavík city bus.
Photo: Photo: Golli. Reykjavík city bus..

Reykjavíker Stadtbusse führen elektronisches Bezahlsystem ein

Ein neues elektronisches Bezahlsystem für den öffentlichen Busverkehr soll in wenigen Wochen eingeführt werden. Der Geschäftsführer des Busunternehmens Strætó sagte RÚV gegenüber, das neue, auf Kreditkarten oder Smartphone basierende System biete dem Kunden weitaus mehr Komfort als bisher.

Nach Angaben von Jóhannes Svavar Rúnarsson werden derzeit letzte Anpassungen vorgenommen, damit das Bezahlsystem auch zuverlässig läuft. Momentan hat der Busreisende drei Möglichkeiten, für seine Fahrt zu bezahlen: mit Bargeld, per Klapp-App oder mit einer gedruckten Buskarte der App Klapp. Die beiden letzteren nutzen einen QR-Code und einen Scanner, um die Zahlung durchzuführen.

Die Einführung der Klapp-App war nicht ganz reibungslos verlaufen, Jóhannes hofft, dass das neue System für alle einfacher wird, besonders für Touristen. Man dränge daher auch darauf, das System noch vor der Hauptsaison anbieten zu können, damit Touristen ihr Beförderungsgeld einfach im Bus entrichten können. Das neue elektronische Bezahlsystem erlaubt dann die Zahlung per Kreditkarte, Smartphone sowie Apps wie Google Wallet, wie eigentlich überall, wo man etwas kauft.

Bislang sind in den Bussen von Strætó immer wieder Kontrolleure für die Fahrscheinkontrolle unterwegs gewesen, neuerdings haben diese Kontrolleure auch die Befugnis, Geldstrafen für Schwarzfahrer zu verhängen, auch wenn bislang, so Jóhannes, bislang noch niemand bestraft worden sei.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter