Polizei sammelt überfressenen Falken ein Skip to content
Gyrfalcon
Photo: Fálki Fálkar Fálkaungi Fálkaungar.

Polizei sammelt überfressenen Falken ein

Im Reykjavíker Stadtteil Fossvogur ist die Polizei heute einen Einsatz der besonderen Art gefahren: es galt einen Falken zu retten, der sich überfressen hatte.
Þórdís Bragadóttir hörte am Morgen einen Knall im Garten und fand einen kleinen weissen Vogel, der höchstwahrscheinlich gegen die Fensterscheibe geprallt und verendet war. Sie legte den toten Vogel, vermutlich eine Lachmöwe, auf ein Stück Zeitung, um ihn später ihrem Mann zu zeigen.

Kurz darauf gab es wieder ein Geräusch auf der Veranda, diesmal war es ein Falke, der auf der Treppe sass und offenbar überlegte, ob es das Risiko wert war, sich den toten Vogel von der Menschenbehausung zu holen. Er entschied sich für Frühstück und stopfte sich nach Þórdís Angaben die unverhoffte Beute in den Bauch, und liess sich auch nicht von der Zeugin stören, die das Video seines Festmahles aufnahm.

“Der hat den Vogel bis zum letzten Rest verputzt. Als er fertig war, hüpfte er auf die Stuhlehne und sass dort sicher zehn Minuten. Aber dann konnte er nicht abheben und hüpfte und flatterte im Garten herum und versuchte dort lange, loszufliegen, doch das klappte nicht,” erzählt Þórdís.
Und so rief sie die Polizei, die ihr einen Polizisten schickte, der sich mit Vögel auskannte. “Er ging in den Garten, legte eine Decke über den Falken und brachte ihn zum Tierarzt. Dort sagten sie, es käme manchmal vor, dass Vögel zuviel fressen und dann zu schwer seien, um loszufliegen.” sagt sie.

Der Falke wurde vom Tierarzt als gesund aber sehr satt entlassen und sitzt nun um Reykjavíker Haustierzoo, wo er die Nacht verbringt und morgen wieder freigelassen wird.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts