Nominierungen für Medienpreis für Umweltthemen Skip to content

Nominierungen für Medienpreis für Umweltthemen

Das isländische Ministerium für Umwelt und Resourcen hat die Nominierungen für den Medienpreis des Ministeriums bekanntgegeben, berichtet RÚV.

Nominiert wurde der Journalist Kjartan Kjartansson, der für Vísir.is, den Radiosender Bylgjan und den TV-Sender Stöð 2 tätig ist, für seine Berichterstattung zur Klimaerwärmung.

Ebenfalls nominiert wurde die Journalistin Sunna Óska Logadóttir, die für das Morgunblaðið schreibt, für ihre Artikelserie ‘Macht oder Herrlichkeit’, sowie das Chirurgenduo Tómas Guðbjartsson und Ólafur Már Björnsson für ihre fotografische und informative Arbeit und für Artikel über die isländische Natur.

Kjartan habe auf fachgerechte und informative Art und Weise über die Klimaerwärmung geschrieben, die eins der drängendsten Probleme der Gegenwart sei, Sunna Ósk widmete ihre Artikelserie aktuellen Kraftwerksprojekten und schrieb über den Zwispalt zwischen Nutzung und Naturschutz. Mit grosser Sorgfalt und Genauigkeit habe sie sich eines Themas angenommen, welches umstritten war und die Gemüter erhitzt hat.

Sunna hatte zuvor bereits den Journalistenpreis für die beste Berichterstattung des Jahres erhalten.

Die beiden Chirurgen Tómas und Ólafur hätten, so die Begründung der Jury, das Jahr dazu genutzt, Medien und Öffentlichkeit über die isländische Natur, Naturschutz und den Wert von Naturdenkmälern aufzuklären. Sie waren vor allem mit ihrer Kampagne gege das Kraftwerk an der Hvalá in den Westfjorden publik geworden.

Die Jury stellte fest, dass derartige Informationen zunehmend aus der Öffentlichkeit kämen und weniger von Experten aus der Presse und Fotografenbranche.

Der Preis wird am Montag den 17. September am Tag der isländischen Natur verliehen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter