Neue Quarantäneregel bis vorläufig 15. Mai gültig Skip to content
Keflavík Airport
Photo: Flug Flugvöllur flugáhöfn Flugfélög.

Neue Quarantäneregel bis vorläufig 15. Mai gültig

Alle Reisende, die nach Island einreisen, müssen sich direkt nach der Einreise in eine 14-tägige Quarantäne begeben. Parallel zu dieser neuen Regelung wird eine zeitlich begrenzte Grenzkontrolle bei der Reise ins Land eingeführt. Die neue Regel gilt ab Freitag dem 24. April und bleibt bis 15. Mai erhalten.

In einer Mitteilung auf der Webseite der Regierung heisst es, Gesundheitsministerin Svandís Svavarsdóttir habe die Quarantäneregeln auf eine Empfehlung des Chefepidemiologen geändert.
Die Quarantäne gilt für alle Leute, die aus Ländern der Gefahrenzone kommen. Zur Zeit befinden sich alle Länder auf dieser Liste.
Danach wird regelmässig geprüft, ob einzelne Länder nicht mehr in diese Kategorie fallen, berichtet Vísir.

“Wie aus der Empfehlung des Epidemiologen hervorgeht, ist es bisher weitgehend gelungen, die COVID-19 Pandemie hierzulande niederzukämpfen, sodass nur noch wenige Fälle pro Tag diagnostiziert werden. Der wichtigste Punkt im Bestreben, diesen Stand beizubehalten und zu verhindern, dass die Krankheit im Land wieder aufflackert, besteht darin, sicherzustellen, dass die Krankheit nicht aus anderen Ländern eingeschleppt wird. Eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Polizeichefs, die auf Bitten des Chefepidemiologen eingerichtet worden war, hat nun ihre Vorschläge eingereicht. Die Arbeitsgruppe kam zu dem Ergebnis, dass es am sinnvollsten sei, die Quarantäneregeln so zu gestalten, dass sie für alle gelten, die ins Land einreisen. Bisher hatten sie nicht für Touristen gegolten,” heisst es in der Mitteilung.

Quarantäne muss vorher schriflich belegt werden

Eine zeitlich begrenzte Grenzkontrolle an den inneren Grenzen des Landes zum Schengengebiet, in Übereinstimmung mit den Ausländergesetzen und den Regeln zum Grenzübertritt, sei daher notwendig, um die veränderten Quarantäneregeln kontrollieren zu können.
“Von allen Veranstaltern, die Reisende nach Island transportieren, wird verlangt, dass sie einen sogenannte Public Health Passenger Locator oder ein vergleichbares Formular ausfüllen lassen, welches die Reisenden an der Grenzkontrolle vorweisen müssen. Damit wird zur Voraussetzung bei der Einreise, dass alle notwendigen Informationen darüber vorliegen, wo der Einreisende seine Quarantäne verbringen wird und wie sie aussehen wird.”

Auf der Regierungssitzung gestern wurden ebenfalls beschlossen, dass sich eine interministerielle Arbeitsgruppe unter Vorsitz des Premierministeriums mit möglichen weiteren Schritten in Bezug auf internationale Reisen befassen soll.
“Entscheidungen über ein weiteres Vorgehen hängen von der Entwicklung der Epidemie in Island und im Ausland ab und berücksichtigen die jeweilige Politik der anderen Länder,” heisst es in der Mitteilung.

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts

We use cookies to improve our services. Our cookie policy is here. If you wish to disable all cookies that are not essential for the website to function, you can do it here. Hier klicken um dich auszutragen.