Neue Fluglinie soll Akureyri mit der Welt verbinden Skip to content
Akureyri
Photo: Eyjafjörður – Loftsmyndir.

Neue Fluglinie soll Akureyri mit der Welt verbinden

Eine neugegründete Fluggesellschaft mit dem Namen „Niceair“ soll den internationalen Flugverkehr von Akureyri aus bedienen und wird zum Jungfernflug am 2. Juni aufbrechen, berichtet Vísir.
Zunächst fliegt die Linie Grossbritannien, Dänemark und Spanien an, in den kommenden Wochen soll der Ticketverkauf beginnen.
Die Fluggesellschaft hat ein Flugzeug des Typs Airbus A319 mit 150 Sitzplätzen erworben, welches sich für die Start- und Landebedingungen in Akureyri und auch für den Frachtverkehr gut eignet.

Fluglinie verbessert Lebensbedingungen im Norden
In einer Mitteilung der Fluggesellschaft heisst es, in der jüngeren Vergangenheit hätten sich die Bedingungen für Flüge von und nach Akureyri stark verändert. Die Gründung der Fluggesellschaft basiere auf Untersuchungen der vergangenen zwei Jahre in Zusammenarbeit mit nationalen und ausländischen Beteiligten. Der Betrieb einer international verkehrenden Fluglinie im Norden des Landes verbessere die Lebensbedingungen der Einwohner in der Region, aber auch den Zugang von Touristen zum Norden des Landes, zudem vergrössere es die Wettbewerbsmöglichkeiten von Unternehmen in der Region, erklärt Niceair-Geschäftsführer Þorvaldur Lúðvík Sigurjónsson in der Mitteilung.
Die Fluglizenz befindet sich zu Anfang in Händen eines europäischen, namentlich ungenannten Betreibers. In Akureyri entstehen durch Niceair 20 Arbeitsplätze, die Besatzungsmitglieder sollen isländischer und ausländischer Herkunft sein. Weiter heisst es, man wolle die Löhne denen auf dem isländischen Arbeitsmarkt vergleichbar halten.
Unter den Aktionären der neuen Fluglinie finden sich zahlreiche Unternehmen aus dem Nordland, wie KEA, Höldur, Kaldbakur, Norlandair, Armar, Reisebüro Akureyri, Norðurböð, Brauerei Kaldi, und Kältetechnik Frost og Finnur ehf. Keiner von ihnen hält mehr als 8 Prozent der Aktien. Als nächstes soll dann die Allgemeinheit Gelegenheit erhalten, Aktien an der neuen Fluglinie zu erwerben, verspricht Þorvaldur Lúðvík.
Die Flugverbindung nach Akureyri soll ganzjährig bedient werden und es für Bewohner im Norden und Osten einfacher gestalten, von und nach Island zu reisen. Bislang musste sich jeder Reisewillige auf den weiten Weg nach Keflavík machen.

Wintertourismus könnte sich versechsfachen
Arnheiður Jóhannsdóttir, die Geschäftsführerin des Marketingbüros Nordisland, begrüsst die Neuigkeit. Vor allem in Grossbritannien hätten Reisebüros schon damit begonnen, Pauschalpakete für Islandreisen in den Norden zu schnüren. Im Aufwind sieht sie vor allem den Wintertourismus, wenn die Region um Akureyri und den Mývatn an den internationalen Luftverkehr angebunden wird. Es könnte durchaus auf eine Versechsfachung der Touristenzahlen in den Wintermonaten hinauslaufen, wenn auch nicht gleich zu Anfang, weil dazu erst Infrastruktur aufgebaut werden müsse. Im Sommer müsse man erst mal Übernachtungsplätze schaffen, um die Touristenzahlen verdoppeln zu können. Aber ohne solch eine Flugverbindung sei der Aufbau eines Ganzjahrestourismus schlicht nicht möglich. Sie habe daher eine sehr grosse Bedeutung für die Region.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

– From 3€ per month

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts