Molkerei lädt zu Milch und Kuchen wegen neuer Tetrapaks ein Skip to content
Photo: Golli.

Molkerei lädt zu Milch und Kuchen wegen neuer Tetrapaks ein

So mancher ärgert sich dieser Tage über die neuen Drehverschlüsse der Molkerei-Tetrapaks, die kann man nämlich nicht mehr abnehmen. Sie sind am Ausguss befestigt und können nur noch auf und zugeschraubt werden.

Sie sind das Ergebnis einer neuen EU-Verordnung, die auch in Island umgesetzt werden muss. Die Grossmolkerei MS in Selfoss lädt daher heute alle, die sich ärgern zu Milchglas, Kuchen und einem kleinen Verschlusskursus ein. In der Filiale in Selfoss werden die Verschlüsse auch produziert. Die Filiale stellt jährlich 10 Millionen Tetrapaks für Molkereierzeugnisse her, ab jetzt mit den neuen Drehverschlüssen.
„Ab dem 3. Juli gilt die EU-Verordnung, dass alle Getränkeverpäckungen einen festen Verschluss haben müssen. Das ist nur ein Schritt in Richtung dieser Umweltsache, wir wollen damit also den Plastikverbrauch mindern und verhindern dass diese Verschlüsse überall herumfliegen,“ erklärt Halldóra Arnardóttir, die Marketingleiterin für Frischwaren bei MS.

Die neuen Verschlüsse können zusammen mit der Milchtüte in den Papiermüll entsorgt werden, sie bestehen nämlich aus Zuckerrohr.
Und weil sie bei den Kunden Verärgerung über den neuen Verschluss wahrgenommen hat, verspricht sie ein Glas Milch und Kuchen in ihrem Büro, und einen Schnack über EU-Verordnungen, Drehverschlüsse und vielleicht auch über Müllvermeidung.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter