Luftverschmutzung in Reykjavík hat bereits Jahreslimit erreicht Skip to content
pollution, mengun

Luftverschmutzung in Reykjavík hat bereits Jahreslimit erreicht

Die Luftverschmutzung im Grossraum Reykjavík ist im neuen Jahr bereits 19 Mal über den zulässigen Grenzwert gestiegen, das ist mehr als die Anzahl an pro Jahr zulässigen Überschreitungen, berichtet RÚV. Das Gesetz erlaubt, den Individualverkehr an Tagen, wo der Grenzwert überschritten wird, einzuschränken, doch solche Massnahmen müssten erst in die Tat umgesetzt werden.

Die Messinstrumente der isländischen Umweltbehörde sind Tag und Nacht in Betrieb, die ermittelten Werte werden stündlich aktualisiert. Gestern Abend gegen 18 Uhr wurde der Grenzwert zum 19. Mal im noch jungen Jahr 2023 überschritten. Pro Jahr ist dies nur 18 Mal erlaubt, und die Verschmutzungsgrade sind nach Angaben von Svava S. Steinarsdóttir von den Reykjavíker Gesundheitsbehörden beispiellos hoch.
Die dicke Luft in Reykjavík dürfte mehrere Ursachen haben. Nicht nur der stetig wachsende Verkehr kraftstoffbetriebener Fahrzeuge, auch das Wetter spielt eine grosse Rolle: die Wetterlage der vergangenen Tage, Windstille bei kalten Temperaturen, sorgt dafür, dass die Schadstoffe sich über der Stadt sammeln und dort verbleiben.

Ein Fahrverbot oder Einschränkungen des Individualverkehrs wären gesetzlich zwar möglich und auch ein Verbot von benagelten Autoreifen wird immer wieder diskutiert, doch sind solche Massnahmen bisher nicht implementiert worden.
Solange den Behörden also keine konkrete Handhabe eingeräumt wird, bleibt es auch weiterhin nur bei Appellen, das Auto stehen zu lassen und umweltfreundliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts