Langzeitparker in Hella werden zur Kasse gebeten Skip to content
Photo: Isavia.

Langzeitparker in Hella werden zur Kasse gebeten

Die Gemeinde Rangárþing ytra plant, ab dem kommenden Jahr Parkgebühren für Langzeitparker auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum in Hella zu erheben, berichtet Vísir.
Bürgermeister Jón G. Valgeirsson sagt, nach der ruhigen Zeit während der Pandemie und dem Aufleben des Tourismus werde nun offenbar, dass manche Fahrzeuge auf den Parkplätzen tagelang nicht bewegt würden.
“Das sind zum grossen Teil die Autos von Leuten, die sie dort zurücklassen, wenn sie sich auf längere Reisen begeben. Und das blockiert unter anderem Platz, der für den täglichen Betrieb benötigt wird.” erklärt Jón.

Nun überlege man, wie man am besten auf den Umstand reagiere. Parkgebühren stünden zur Debatte aber auch eine Erweiterung des Parkplatzes. Die Kosten dürften den Nutzen allerdings nicht übersteigen. Eine Parkgebühr würde erst kommendne Sommer erhoben, und nur auf den Langzeitparkplätzen nahe der Ringstrasse. Tageskunden des Einkaufszentrums werden nicht zur Kasse gebeten.

Die Angelegenheit war auf der Sitzung des Siedlungsausschusses der Gemeinde zur Sprache gekommen, wo es Klagen über den überfüllten Parkplatz während der Sommermonate gegeben hatte. Der Ausschuss hatte daraufhin den Bürgermeister beauftragt, Möglichkeiten zur Gebühreneintreibung für diese Parkplätze zu prüfen. Auch die Einrichtung einer öffenlich zugänglichen Toilettenanlage hatte auf der Tagesordnung gestanden.

Auf dem Titelfoto ist der Langzeitparkplatz am Flughafen in Keflavík zu sehen.

 

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts