Keuchhusten: 55 Erkrankte in allen Altersklassen Skip to content

Keuchhusten: 55 Erkrankte in allen Altersklassen

Die in Europa sich ausbreitende Keuchhusten-Epidemie hat inzwischen auch Island erreicht. Insgesamt 55 Personen haben sich mit der Krankheit infiziert. Das Gesundheitsamt bittet alle Erkrankten um Vorsicht, die Inkubationszeit kann nämlich bis zu fünf Wochen betragen.

Seit Anfang April haben sich in Island 55 Personen mit Keuchhusten angesteckt, zwei mussten stationär behandelt werden.
Die Krankheit taucht ins Schnitt alle drei bis fünf Jahre auf, in diesem Jahr scheint sie sich allerdings mehr auszubreiten als sonst. Möglicherweise hängt dies mit der geringeren Fallzahl während der COVID-19 Pandemie zusammen.

Per PCR-Test ist Keuchhusten bei 35 Personen festgestellt worden, 20 Fälle wurden beim Arzt diagnostiziert. Die Dunkelziffer könnte höher liegen.
Die Krankheit ist bei Personen zwischen zwei Jahren und 60 Jahren im ganzen Land aufgetaucht, die meisten Fälle gibt es im Hauptstadtbereich. Symptome wie Erkältung, sich verschlimmernder Husten und nächtliche Hustenanfälle können bis zu 10 Wochen anhalten, die Inkubationszeit kann bis zu fünf Wochen dauern. Besonders gefährdet sind ungeimpfte kleine Kinder und Säuglinge. Die Gesundheitsbehörden bieten eine Pentavac Auffrischungsimpfung an.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter