Keine Raketen mehr vom Rettungsteam Jökull Skip to content
Reykjavík Fireworks New Year's Eve
Photo: Reykjavík Fireworks New Year’s Eve.

Keine Raketen mehr vom Rettungsteam Jökull

Das Rettungsteam Jökull im Jökuldalur in Ostisland will ab diesem Jahr keine Feuerwerkskörper mehr zu Silvester verkaufen. Ohnehin war im Verhältnis zum Aufwand nicht viel Geld aus dem Verkauf zusammengekommen, schreibt RÚV.

Sigmar Daði Viðarsson, der Leiter der örtlichen Truppe, sagte RÚV gegenüber, das Team sei in der Lage, die benötigten Gelder auf andere Weise zusammenzubekommen.

“Wir haben das Jahr über Spendenaktionen ins Leben gerufen, die statt des Feuerwerksverkaufs laufen können, und wir wollen das noch weiter ausbauen. Wir haben unser Equipment arbeiten lassen, wir haben Festivals mitbetreut, und wir wollen uns lieber auf die Leute hier um uns herum konzentrieren und Veranstaltungen für die abhalten. Das ist so wenig Geld für uns, dass wir Spendengelder auf anderen Wegen zusammenbringen können, die sicherer und umweltfreundlicher sind, sodass wir diese Chance ergreifen können.

Natürlich ist der Feuerwerksverkauf entscheidend für viele andere Rettungsteams und deren grösste Finanzierungsquelle. Wir hoffen daher, dass unsere Kameraden in Egilsstaðir davon profitieren und dass die, die weiterhin Feuerwerkskörper kaufen wollen, das auch weiterhin in Egilsstaðir tun, wie bisher.” sagte Sigmar Daði.

Subscribe to our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts