Kartenzahlung: Zentralbank entwickelt isländisches Bezahlsystem Skip to content
I don't want any money or peningar
Photo: Golli.

Kartenzahlung: Zentralbank entwickelt isländisches Bezahlsystem

Die isländische Zentralbank arbeitet an der Entwicklung eines neuen Bezahlsystems, um reagieren zu können, falls die Bezahldienste ausländischer Unternehmen ausfallen. Um 99 Prozent aller Bezahlvorgänge der Isländer findet per Karte statt, die dahinterstehenden Unternehmen befinden sich allesamt im Ausland, berichtet RÚV.
Die Übernahme nationaler Bezahldienste durch ausländische Konzerne, sowie eine wachsende Cyberbedrohung des Finanzsektors veranlassten die Zentralbank, an der Implementierung eines vom Ausland unabhängigen Bezahldienstes zu arbeiten. Hinter dem Projekt steht ein Wunsch des Nationalen Sicherheitsrates, aber auch europäische Zentralbanken arbeiten an solchen Lösungen. Im kommenden Jahr sollen erste Lösungsansätze vorgestellt werden.
In der letzten Publikation zum Finanzgleichgewicht war zu lesen gewesen, dass schwere Cyberangriffe den Dienstleistungsbereich für lange Zeit vollkommen lahmlegen könnten. Daher müsse man sicherstellen, dass für die Bevölkerung noch andere Bezahlwege bereitstünden, um sich mit dem Notwendigsten versorgen zu können.
Ein nationales Bezahlsystem soll Abhilfe schaffen und die ausländischen Kartenkonzerne ablösen. Vier ausländische Zentralbanken haben bereits elektronisches Bargeld ausgegeben, 14 weitere betreiben entsprechende Versuchsprojekte. Die isländische Zentralbank befindet sich noch in der Anfangsphase und beobachtet die Entwicklung.

In Island wird Bargeld von Jahr zu Jahr weniger genutzt. In den ersten sechs Monaten des gerade vergangenen Jahres betrug die Bargeldnutzung gerade mal noch sechs Prozent in allen Verkaufsstellen des Landes, damit sank sie innerhalb von zwei Jahren um ein Viertel.
Obwohl 40 Prozent der Bevölkerung immer noch Bargeld nutzen, geschieht dies in den meisten Fällen in Form eines Geldgeschenkes oder bei der Bezahlung einer anderen Person. Nach Ansicht der Zentralbank spielt Bargeld eine gesellschaftliche Rolle. Man stelle daher sicher, dass sich stets genügend Bargeld im Lande befinde, um reagieren zu können, wenn durch einen Ausfall elektronischer Zahlsysteme eine langfristige Unsicherheitssituation entstehe.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts