Island lockert Quarantäne für dreifach und zweifach Geimpfte Skip to content
Minister of Health Willum Þór Þórsson
Photo: Golli. Minister of Health Willum Þór Þórsson.

Island lockert Quarantäne für dreifach und zweifach Geimpfte

Mit dem heutigen Tag gelten in Island neue Bestimmungen für die Quarantäne. Gesundheitsminister Willum Þór Þórsson hatte sie auf Empfehlung von Chefepidemiologe Þórólfur Guðnason vorgestellt, berichtet RÚV.

Die neuen Bestimmungen gelten für Personen, die dreifach geimpft sind und die letzte Impfdosis mehr als 14 Tage vor dem Infektionskontakt erhalten haben, sowie für Personen, die sich von einer bestätigten COVID-19 Infektion erholt haben und zweifach geimpft sind, insofern sie die zweite Impfdosis mehr als 14 Tage vor dem Infektionskontakt erhalten haben.
Diese Personen dürfen zukünftig:
– zur Arbeit und in die Schule gehen, notwendige Besorgungen machen, zum Arzt gehen, in Lebensmittelgeschäfte und Apotheken gehen und den öffentlichen Nahverkehr benutzen.
Sie dürfen nicht:
– an Versammlungen mit mehr als 20 Personen teilnehmen, ausser im obigen Zusammenhang.
– Arztpraxen und Pflegeheime aufsuchen, ausser mit expliziter Genehmigung der Institution.
Sie müssen verpflichtend:
– überall Maske tragen, ausser im Umgang mit ihren Nächsten. Die Maskenpflicht gilt auch, wenn zwei Meter Abstand gehalten werden können.
– Den Kontakt zu Personen vermeiden, die durch eine Ansteckung besonders gefährdet wären.

Die Beschränkungen enden erst, wenn am fünften Tag der Quarantäne ein negatives PCR-Testergebnis vorliegt.
Wenn eine Person irgendwann in diesen fünf Tagen Symptome verspürt, muss sie sich sofort einem PCR-Test unterziehen. Die Quarantänezeit ist niemals kürzer als fünf Tage. In einer Mitteilung des Gesundheitsministeriums heisst es, die Entscheidung basiere auf fachlicher Einschätzung und der hohen Impfrate in Island. Die Regelung ist heute in Kraft getreten und gilt daher auch schon für alle obengenannten geimpften Personen, die sich derzeit in Quarantäne befinden.

Die Änderung beschert allen dreifach Geimpften nun weitaus weniger Beschränkungen im Alltag. In Island sind inzwischen 160.000 Personen (von ca. 370.000 Einwohnern) dreifach geimpft. Auch zweifach Geimpfte können sich unter bestimmten Umständen wieder freier bewegen.
Islands Chefepidemiologe weist darauf hin, dass Untersuchungen aus Grossbritannien und Dänemark zufolge die Dreifachimpfung das Risiko einer Ansteckung stark senke, vor allem mit der Delta-Variante, aber auch gegen die derzeit grassierende Omikron-Variante, auch wenn der Schutz da schwächer ausfalle.

Auf der Webseite der Regierung wird Gesundheitsminister Willum Þór Þórsson zitiert: “Wir müssen die Gesellschaft im Gang halten, koste es was es wolle, ob wir die Schulen betrachten, die öffentliche Wohlfahrt oder alle möglichen Betriebe, und so wie sich die Lage derzeit darstellt, ist dies eine unbedingt notwendige Reaktion.”

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts