'Isländisches Qualitätsrind' als neuer Markenname etabliert Skip to content
raw meat

‘Isländisches Qualitätsrind’ als neuer Markenname etabliert

Der isländische Verband der Rinderzüchter hat eine neue Qualitätsbezeichnung für seine Fleischerzeugnisse vorgestellt. Die Marke ‘Isländisches Qualitätsrind‘ soll es für den Konsumenten vereinfachen, beim Einkauf inländisches Rindfleisch von importiertem zu unterscheiden. Vor allem die edleren Fleischbissen wie Filets und Steaks kommen in den Genuss des Markennamens.

Wie das Bændablaðið schreibt, hat sich die Qualität von isländischem Rindfleisch in der jüngeren Vergangenheit verbessert, ohne dass eine nennenwerte Öffentlichkeitsarbeit dazu stattgefunden hat. Stattdessen kämpft die Inlandsproduktion mit Fleischimporten, vor allem seit die Einfuhrzölle gesenkt wurden. Höskuldur Sæmundsson, der Marketingleiter beim Verband der Rinderzüchter, sagt, im letzten Winter habe es für ausländisches Rinderfilets eine regelrechte Luftbrücke nach Island gegeben.

Mit der Aktion möchte man das Bewusstsein der Kunden für die Herkunft des Fleisches wecken, aber auch die Vorteile von isländischem Rindfleisch herausstellen und die Erzeugnisse sichtbarer machen. Die neue Qualitätsbezeichnung werde ausschliesslich für die edlen Bissen verwendet, nicht für Hackfleisch oder Hamburger, da solche Fleischerzeugnisse nur selten importiert würden.  Damit wird das neue Qualitätszeichen neben den bereits etablierten Marken Icelandic Lamb und der Gemüsemarke Íslenskt grænmeti zu stehen kommen.
Eine Webseite ist in Vorbereitung und wird mit einer Informations- und Rezeptseite auf der Internetplattform des Milchbauernverbandes verlinkt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts