Isländische Jugend demonstriert für den Klimawandel Skip to content
Photo: Nemendur mótmæla aðgerðaleysi í loftslagsmálum við Hallgrímskirkju og á Austurvelli.

Isländische Jugend demonstriert für den Klimawandel

Klimaaktivisten sind heute von der Hallgrímskirche herunter zum Austurvöllur gelaufen, um die isländische Regierung zu Aktionen gegen den Klimawandel zu drängen.

Inspiriert durch die schwedische Jugendaktivistin Greta Thunberg hatten isländische Schüler seit dem 22. Februar jeden Freitag gestreikt, um sofortige Massnahmen zu erwirken.

Die Regierung hatte einen Umweltplan bis zum Jahr 2030 vorgestellt, durch welchen bis zum Jahr 2040 eine Klimaneutralität für Island erreicht werden soll. “Wir unterstützen diesen Plan, aber mehr Aktionen sind nötig.” heisst es in der Beschreibung der heutigen Veranstaltung. “Wir verlangen drastische Aktionen. Jetzt. Für kommende Generationen. Um unser Klima zu retten.”

Die Proteste heute waren von jungen Menschen organisiert worden, wie der nationalen Studentenorganisation, der Oberschulvereinigung und anderen. Die Protestler hatten sich von der Schwedin Greta Thunsberg inspirieren lassen, deren Schulstreik für das globale Klima weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt und Jugendliche in Belgien, Grossbritannien, den Vereinigten Staaten, Australien und Deutschland zu ähnlichen Streiks ermutigt hatte. Inzwischen ist Greta für eine Nominierung für den Friedensnobelpreis im Gespräch.

Umfrageergebnissen von Gallup zufolge zeigen sich immer mehr Isländer besorgt über den globalen Klimawandel. In einer aktuellen Befragung hatten 62,6 Prozent angegeben, dass sie ihr Verhalten in den letzten Jahren verändert hätten, um ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu mindern.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter