Isländisch per QR-Code beim Stadtbummel Skip to content
Photo: gefumislenskusens.is.

Isländisch per QR-Code beim Stadtbummel

In Ísafjörður findet man jetzt an Laternenmasten und in den Schaufenstern der Geschäfte die Tür zum Wörterbuch des Isländischen. Wer den Code mit seinem Mobiltelefon einspannt, wird auf eine Seite gelenkt, wo Phrasen, Begriffe und Fragen des Alltags nicht nur auf isländisch zu lesen, sondern auch anzuhören sind.

Ólafur Guðsteinn Kristjánsson, der Initiator von gefumislenskusens (lasst uns dem Isländischen eine Chance geben), schreibt auf der Webseite, die Aktion verleihe der Stadt Ísafjörður einen netten Akzent, wenn etwa grosse Reisegruppen von den Kreuzfahrtschiffen mit dem Handy bewaffnet durch die Stadt laufen und zum Gruss auf isländisch animiert würden. Ólafur sieht auch die Chance auf eine Sonderstellung der westfirdischen Stadt, zumindest solange bis ein anderer Kreuzfahrthafen die Idee aufnehme.
Wer mitmachen will, scannt den Code und kann auf der Webseite dann seine Muttersprache auswählen, in der es eine grosse Auswahl an Worten und Sätzen und lesen und hören gibt.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter