Isländer arbeiten am längsten in Europa Skip to content

Isländer arbeiten am längsten in Europa

Isländische Männer haben ein viel längeres Arbeitsleben als Männer in der EU. Auch isländische Frauen arbeiten fünf Jahre länger als ihre Schwestern in der EU. Ein britscher Wirtschaftsexperte hält die isländische Gesellschaft für ausreichend stark, um die Wochenarbeitszeit zu verkürzen, berichte RÚV.

Die meisten Gewerkschaften sehen die Verkürzung der Wochenarbeitszeit als eins der Hauptanliegen der aktuell zur Debatte stehenden Tarifverhandlungen.

Das Arbeitsleben von Isländern ist nach einer Berechnung des Statistischen Amtes viel länger als in unseren Nachbarländern. Isländische Männer arbeiten etwa 49 Jahre ihres Lebens, isländische Frauen um die 45 Jahre.

Zum Vergleich arbeiten die Schweden etwa sieben Jahre weniger, 42 Jahre bei den Männern und 40 Jahre bei den Frauen. Im Vergleich zu Bewohnern der EU sind isländische Männer gute zehn Jahre länger auf dem Arbeitsmarkt, und isländische Frauen etwa fünf Jahre länger.

Guðmundur D. Haraldsson, Vorsitzender des Vereins Alda für Nachhaltigkeit und Demkratie, sagt, es sei ganz klar möglich, die Wochenarbeitszeit hier in Island zu verkürzen und dass sie nicht an die Tagesarbeitszeit gebunden sei. Derzeit arbeiten Isländer 45 Stunden pro Woche.

“Das ist vollkommen realistisch, dass wir uns in Richtung 32 Stunden-Woche bewegen. Das würde eine lange Zeit in Anspruch nehmen. Aber das würde sich nicht auf die Produktion auswirken oder wie die Konjunktur verläuft. Das würde einfach seinen Gang gehen. Es gibt allen Grund, sich auf diese Sache zu konzenrieren. Wir haben viel mehr Stabilität als zuvor.” sagte Guðmundur.

Aidan Harper, Wirtschaftsexperte der New Economics Foundation, sagt, eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit dürfe nicht in Zweifel gezogen werden, erst recht nicht in einem Land wie Island, welches über so viele Resourcen verfüge.

“Eine gute Wirtschaft sollte sich nicht nur darum scheren, mehr Vermögen und eine höheres Bruttosozialprodukt zu schaffen, eine gute Wirtschaft sollte eigentlich mehr freie Zeit schaffen, damit wir unser Leben geniessen können. Niemand wünscht sich am Ende seines Lebens, dass er mehr Zeit bei der Arbeit verbracht hätte. Wir sollten nicht nur darauf hinarbeiten, unsere Arbeitszeit zu verkürzen, sondern wir sollten das so tun, dass wir unser Leben besser verbringen, und das sofort.

Erst recht in einem Land wie Island, welches über ein derartiges Vermögen verfügt und über eine so starke Technisierung, dass Veränderungen eigentlich sofort stattfinden könnten. Weniger Stunden zu arbeiten ist gut für jeden einzelnen, für die Gesellschaft und für die Wirtschaft allgemein.”

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter