Infizierte Reisegruppe bei Grenztestung gefunden Skip to content
Keflavík airport
Photo: Flug Flugvöllur flugáhöfn Flugfélög.

Infizierte Reisegruppe bei Grenztestung gefunden

Die achtzehn Passagiere, die vor zwei Tagen zusammen nach Island eingereist und bei der Grenztestung positiv auf das SARS-CoV-2 Virus getestet worden waren, haben einer Antikörperuntersuchung zufolge alle eine aktive COVID-19 Infektion. Dies hat der Kommunikationsleiter der isländischen Polizei, Jóhann K. Jóhannson RÚV gegenüber bestätigt.

Die Kontaktrückverfolgung der 18 Personen ist noch im Gange, zum jetztigen Zeitpunkt gibt es keine Informationen darüber, ob die Gruppe mit anderen Reisenden in Kontakt gestanden hat.
Gestern war berichtet worden, dass die 18 eingereisten Personen an der Grenze positiv auf das die COVID-19 Infektion auslösende Virus getestet worden waren. Soviele positive Tests an einem Tag an der Grenze hatte es bislang nicht gegeben, schreibt RÚV.

Islands Chefepidemiologe Þórólfur Guðnason sagte gestern beim COVID-Pressebriefing, dass die Personen hier im Land gemeldet und zusammen auf Reisen gewesen seien. Die Kontaktrückverfolgung könne weitere Ansteckungsfälle ans Licht bringen. Jóhann sagte, die Leute hätten alle isländische Personenkennziffern und seien aus Polen auf dem Weg nach Hause gewesen.
Seit die Testung an der Grenze zur Pflicht gemacht wurde, sind täglich zwischen einem bis acht positive Fälle gefunden worden. Bis vorgestern waren nie mehr als neun Fälle pro Tag gefunden worden.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts