Immobilienpreise in Akureyri um bis zu 50 % gestiegen Skip to content
Akureyri Iceland
Photo: Golli. Akureyri bathed in sunshine.

Immobilienpreise in Akureyri um bis zu 50 % gestiegen

Der Immobilienpreis im nordisländischen Akureyri ist in den vergangenen zwei bis drei Jahren um 30 bis 50 Prozent gestiegen. Ein Immobilienhändler beklagt, es gebe zuwenig Immobilien und die Hälfte der vorhandenen Häuser werde zu überhöhten Preisen verkauft, berichtet RÚV.
Immobilienmakler Tryggvi Gunnarsson bezeichnet den Markt in Akureyri und Umgebung als ausgesprochen lebendig, und genau wie anderswo fehle es an mehr Häusern und Wohnungen, die in den Verkauf gehen.

Eigentum für junge Leute unerschwinglich
Viele junge Leute, die immer noch bei ihren Eltern wohnen, versuchten, die erste eigene Wohnung in ihrer Heimatstadt zu erwerben. Die Preissteigerungen gestalteten das allerdings schwierig. “Es hat da unglaubliche Preiserhöhungen gegeben, genauso wie in der Hauptstadt. Wir sehen da bei vielen Immobilien locker mal Preiserhöhungen von 30 bis 50 Prozent in den letzten zwei bis drei Jahren. Da wird sich um jede einzelne Immobilie, die reinkommt, geradezu geprügelt.”
Es sei üblich dass Immobilien zu einem höheren Wert verkauft werden als angegeben. “Ich würde mal sagen, die Hälfte der Immobilien, die verkauft wird, geht über Preis weg.”
Er hoffe, dass sich der Markt etwas beruhigt. “Das hoffe ich für die Käufer. Wir versuchen ja, allen, die bei uns reinkommen, zu helfen, aber das ist unglaublich schwierig, weil es zuwenig Angebit gibt. Viele gehen unverrichteter Dinge wieder, und sind aber schon lange auf der Suche gewesen.”

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter