Grösste Lachszuchtanlage Islands soll in Þorlákshöfn entstehen Skip to content

Grösste Lachszuchtanlage Islands soll in Þorlákshöfn entstehen

In der Region um Þorlákshöfn an der Südküste Islands soll eine so grosse Fischzuchtanlage gebaut werden, dass die Gemeinde Ölfus überlegt, ein neues Energievesorgungsunternehmen zu gründen, um die bevorstehende Nachfrage nach Strom decken zu können, berichtet RÚV.
Vier Projekte im Bereich der Aquazucht sind in Vorbereitung, insgesamt geht es um eine Menge von 80.000 Tonnen Zuchtlachs, mit einem Exportwert von 70 Mrd ISK. Unterschrieben worden waren die Vereinbarungen bereits im vorletzten und letzten Herbst.

Eins der vier Projekte, Laxeldis ehf. ist bereits weit in seiner Entwicklung gekommen. Das Unternehmen hat drei Grundstücke in Þorlákshöfn angemietet und will dort mit einem Produktionsumfang von 20.000 Tonnen Lachs die grösste Landzucht in Island aufbauen.
Dafür braucht es Energie. Etwa 120 Megawattstunden werden benötigt, und der Bürgermeister von Ölfus, Elliði Vignisson, prüft derzeit mit dem Gemeinderat die Gründung eines neuen Energieversorgers, um dem Unternehmen günstigen Strom anbieten zu können.

Auch der Hafen von Þorlákshöfn soll ausgebaut werden, damit Schiffe von der Grösse der neue Norröna und Frachtschiffe von 180 Metern Länge ankern können. Die Gemeinde hofft, damit nicht nur den internationalen Warentransport anzukurbeln und ökologischer zu gestalten, sondern auch, den Tourismus durch die Hafenanbindung ins Südland zu lenken.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter