Grippeimpfstoff aufgebraucht Skip to content

Grippeimpfstoff aufgebraucht

Der Impfstoff gegen die alljährlich auftretende Grippe ist im ganzen Land aufgebraucht, berichtet RÚV. Das Fréttablaðið zitiert Sigríður Dóra Magnúsdóttir, die ärztliche Leiterin der Reykjavíker Gesundheitszentren, dass es keine weiteren Impfdosen geben wird. Insgesamt sind 75.000 Personen im Land gegen Grippe geimpft worden, weitaus mehr als noch im vergangenen Jahr. Der grösste Teil des Impfstoffes ist an Bevölkerungsgruppen gegangen, die besonders gefährdet sind.

In diesem Jahr war der Grippeimpfstoff erst spät ins Land gekommen. Ragnheiður Ósk Erlendsdóttir, die Pflegedienstleiterin der städtischen Gesundheitszentren hatte im Oktober RÚV gegenüber angegeben, der Impfstoff sei ungewöhnlich gut. Qualität und Wirksamkeit seien zwischen den Jahren recht unterschiedlich, doch in diesem Jahr habe man einen starken Impfstoff erhalten.
Auch die Nachfrage nach Grippeimpfung ist in diesem Jahr grösser als sonst gewesen, die Leute wollten in diesen Pandemiezeiten nicht auch noch befürchten müssen, an Grippe zu erkranken.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter