Gletschergeschichte muss aufgezeichnet werden, fordert Geograf Skip to content
Sólheimajökull glacier
Photo: Sólheimajökull glacier..

Gletschergeschichte muss aufgezeichnet werden, fordert Geograf

Geschichte und Status der isländischen Gletscher sollten aufgezeichnet werden und zwar sofort, fordert der Geograf Oddur Sigurðsson.
Islands Gletscher sind vollkommen abhängig von den klimatischen Verhältnissen. Und sie werden verschwinden, sagt Oddur. An ihrer Stelle werden die Kinder der Zukunft Pflanzen und Felsen erblicken, möglicherweise sogar Birkenwälder. In 200 Jahren werden die Gletscher mit hoher Wahrscheinlichkeit dann verschwunden sein. Ganz egal, was die Menschheit unternimmt, um den Klimawandel anzugehen, für Islands Gletscher wird es zu spät sein.

“Und mit ihnen wird auch ihre Geschichte verschwinden, was ein echter Verlust sein würde, wenn wir sie nicht aufzeichnen,” sagte Oddur in den Abendnachrichten bei RÚV und verglich den Verlust mit dem grossen Hafenfeuer von Kopenhagen im Jahr 1728, bei dem wertvolle Büchersammlungen, an die 35.000 Dokumente und eine Vielzahl einzigartiger Werke und wissenschaftlicher Instrumente verloren gingen.

Wenn die Gletscher schmelzen, steigt der Meeresspiegel, aber auch das Land hebt sich an. Oddur sagt, die Menschen würden Auswirkungen der Schmelze zu spüren bekommen, von denen es heute noch keine Berichte und kein Wissen gibt. Weiteres Zuwarten bringe nichts, weil wir bereits Geschichte verlieren und zwar in hohem Tempo.
“Jedes Jahr verlieren wir fünf Jahre Geschichte, weil 1000 Jahre Gletschergeschichte in 200 Jahren schmilzt.”

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter