Gemeinde Hornafjörður fordert mehr Rettungskräfte Skip to content
Ring Road South Iceland
Photo: Ring Road South Iceland.

Gemeinde Hornafjörður fordert mehr Rettungskräfte

Die Gemeinde Hornafjörður sieht die Sicherheit von Einwohnern und Touristen wegen unzureichender Rettungskapazitäten in der Region gefährdet. Der Bürgermeister sagt, er stosse auf taube Ohren, sobald er auf das Problem aufmerksam mache.  Im Protokoll der letzten Gemeinderatssitzung ist die Besorgnis einmal mehr schriftlich festgehalten worden, berichtet RÚV.

Ein tödlicher Verkehrsunfall im Januar in der Nähe des Skaftafell Nationalparks habe gezeigt, dass ein schwerer Unfall die Rettungskapazitäten in der gesamten Region schwächen, sagt Bürgermeister Sigurjón Andrésson. “Die Gemeindeleitung macht erneut darauf aufmerksam, wie schwach die Sicherheitsmaßnahmen hier im Hornafjörður sind und dass sie in keinster Weise mit der hohen Besucherzahl im Einklang stehen.” heisst es im Protokoll.
Die Regierung wird im Protokoll aufgefordert, den Winterdienst zu verbessern und die Ringstrasse sicherer zu machen.  Vor allem aber benötige man einen besseren Notdienst, der in Gestalt von Einsatzkräften, Polizei und medizinischem Personal vor Ort stationiert sein müsse.

Bei dem Unfall im Januar hatten sämtliche Rettungskräfte ausrücken müssen. Dabei ist klar zutage getreten, dass in der Zeit eigentlich kein zweiter Unfall hätte passieren dürfen.
“Es sind 130 Kilometer von Höfn ins Öræfi, und es gibt auch Rettungskräfte die aus Kirkjubæjarklaustur kommen. Als diese Einsatzkräfte alle im Öræfasveit eintrafen, war das Einsatzpotential andernorts in der Gemeinde sehr geschwächt, während an einem Ort Rettungsmassnahmen durchgeführt wurden. Das ist so ein Beispiel dafür, wie schwach und unterbesetzt die Rettungsmannschaft hier eigentlich ist.” so Sigurjón.

Nicht zum ersten Mal kommt diesbezüglich Beschwerde aus dem Hornafjörður, und schon im letzten Sommer hatte die Gemeinde auf die hohen Touristenzahlen hingewiesen, für die eine entsprechende Infrastruktur geschaffen werden müsse. Doch stosse man auch weiterhin auf taube Ohren, klagt der Bürgermeister.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts