Geburtenstarkes zweites Quartal 2021 Skip to content
Reykjavík baby

Geburtenstarkes zweites Quartal 2021

Im zweiten Quartal verzeichnete Islands Bevölkerung einen Zuwachs von 1700 Personen, vor allem weil viele Kinder geboren wurden – 1270 neue kleine Staatsbürger zählte das Land zwischen April und Juni, ein neuer Rekord, der alte hatte seit dem Jahr 2010 Bestand gehabt.
Im gleichen Zeitraum sind 570 Personen verstorben.
Insgesamt lebten den neusten Daten des Statistischen Amtes zufolge im zweiten Quartal 371.580 Personen in Island. Davon wohnen 64 Prozent, oder 238.170 Personen, im Hauptstadtgebiet, berichtet RÚV.

Die Insel verlassen haben im zweiten Quartal 950 Personen. In dem Zeitraum sind mehr ausländische Mitbürger nach Island gezogen als weggezogen, was die Zunahme der Einwohnerzahl über die Geburten hinaus erklärt.
Die meisten isländischen Staatsbürger, die Island in den vergangenen drei Monaten verliessen, sind nach Schweden, Dänemark oder Norwegen gezogen. Die meisten zugezogenen isländischen Staatsbürger kommen aus den gleichen Ländern.

Die meisten ausländischen Mitbürger, die Island verliessen, oder 36 Prozent, haben ihren Wohnsitz nach Polen verlegt. Die meisten zugezogenen Neubürger kommen aus Polen und aus Rumänien.
Ende Juni lebten 52.010 ausländische Mitbürger in Island, das sind 14 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter