Fünf Wintersportler und keine Delegation für Olympia in Peking Skip to content
Photo: Snorri Einarsson, Facebook.

Fünf Wintersportler und keine Delegation für Olympia in Peking

Aus Island wird keine offizielle Delegation zu den olympischen Winterspielen nach Peking reisen, die morgen beginnen und bis zum 20. Februar dauern.
Auf Anfrage von Vísir hiess es beim isländischen Aussenministerium, die Entscheidung sei unter anderem getroffen worden weil “es früh klar gewesen ist, dass eine solche Reise hohe Kosten und Umstände wegen der strengen Seuchenschutzmassnahmen in China mit sich bringt.”
Stattdessen wird der isländische Botschafter in China, Þórir Ibsen, die Eröffnungszeremonie der Winterspiele und der Paralympics besuchen.

Zuvor hatten einige Staaten angekündigt, wegen der Lage der Menschenrechte in China keine Repräsentanten zu den Spielen zu schicken. So verlautete etwa von der US-Regierung im Dezember, dass sie keine Delegation schicken würde. Ähnliches war von Regierungen in Australien, Grossbritannien und Kanada angekündigt worden.

Für Island gehen in Peking fünf Sportler an den Start, zwei Frauen und drei Männer:
Hólmfríður Dóra Friðgeirsdóttir, Alpinski der Damen,
Kristrún Guðnadóttir, Langlauf der Damen
Sturla Snær Snorrason, Alpinski der Herren
Snorri Einarsson, Langlauf der Herren
Ísak Stianson Pedersen, Langlauf der Herren

 

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts