"Fräulein Uhr", telefonische Zeitansage zur Ruhe gebettet Skip to content
Photo: Wikimedia.

“Fräulein Uhr”, telefonische Zeitansage zur Ruhe gebettet

Der Telefonanbieter Síminn hat seine Zeitansage abgeschafft. Über 86 Jahre lang hatte man dort anrufen und die Uhrzeit erfahren können. Jetzt musste “die Uhr” sich gegen moderne Technik geschlagen geben, berichtet Vísir.  Síminn schreibt in einer Mitteilung, die Nutzung der Dienstleistung sei in den vergangenen Jahren gegen Null gegangen, immerhin gebe es in jedem Haus mehrere Geräte, die einem sagen was die Stunde geschlagen habe.

Zu Beginn wählte man die 03 für die Zeitansage, dann die 04, später wurde die Nummer in 155 geändert, zuletzt lautete die Telefonnummer 511-0155. Wenn man die Nummer heute wählt, lautet die Durchsage: “Die Uhr ist nach 86 Jahren in den Ruhestand getreten. Wir danken ihr für ihren Dienst.” Eine echte Zeitenwende.
Im Anfang stand Fräulein Uhr, dem im Jahr 1937 Halldóra Briem ihre Stimme lieh. Sie war auch die erste isländische Frau, die ein Architekturstudium absolvierte. Halldóra musste das Ericsson Unternehmenszentrum in Schweden besuchen, um 90 unterschiedliche Zahlenfolgen aufzunehmen, die dann zu 8640 Zeitansagen zusammengesetzt werden konnten.

Herr und Fräulein Uhr
In den ersten Jahren hatte es den Dienst nur in Reykjavík gegeben, denn dort wurde die einzige automatische Telefonstation des Landes betrieben. Es folgte Akueyri im Jahr 1950. Fräulein Uhrs Stimme regte Dichter zu Versen an wie “Diese Stimme ist so schön, so herzerwärmend und rein, welche von Síminns Zauberuhr durch die ganze Stadt erschallt.“
Im Jahr 1963 wurde das Tonband ausgetauscht, und Sigríður Hagalín wurde die neue Zeitansage, die den Isländern ansagte, was die Stunde geschlagen hat. Ein drittes Fräulein Uhr gab es schliesslich im Jahr 1993 mit Ingibjörg Björnsdóttir.
In 2013 schlug die Gleichberechtigung zu und aus Fräulein Uhr wurde Herr Uhr: der Schauspieler Ólafur Darri Ólafsson übernahm die Rolle des Zeitansagers, bis zum heutigen Tag, an dem Islands Zeitansage nun zur ewigen Ruhe gebettet wird.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter