Falkenorden an 14 verliehen, darunter ein deutschstämmiger Puppenspieler Skip to content
Photo: Fálkaorða, Wikicommons.

Falkenorden an 14 verliehen, darunter ein deutschstämmiger Puppenspieler

Islands Staatspräsident Guðni Th. Jóhannesson hat gestern 14 Isländern das Ritterkreuz des Falkenordens für herausragende Leistungen überreicht. Die Zeremonie fand am Präsidentensitz Bessastaðir statt.
Vor genau 100 Jahren wurde der Orden zum ersten Mal verliehen. Zweimal im Jahr, am 1. Januar und am Nationalfeiertag 17. Juni wird er an ausgewählte Personen aus dem Volk vergeben.
In diesem Jahr wurden die Ordensempfänger für die Verleihung statt in grosser Zeremonie einzeln zum Präsidenten hereingerufen.

Hier sind die diesjährigen Ordensträger des Ritterkreuzes:
Bernd Ogrodnik, Puppenspielmeister, Reykjavík, für seine Verdienste für das Puppentheater und die isländische Kultur
Björn Þór Ólafsson, ehem. Sportlehrer, Ólafsfjörður, für Verdienste im Skisport und im Kulturleben seiner Gemeinde
Bryndís Guðmundsdóttir, Logopädin, Reykjanesbær, für ihre Arbeit und Weiterbildung auf dem Gebiet der Logopädie und Taubstummensprache
Halldóra Benóný Nellett, Kapitänin, Seltjarnarnes, für Verdienste in der Küstenwache und der Rettungstätigkeit
Helga Sif Friðjónsdóttir, Krankenschwester in der Psychiatrie, Kópavogur, für ihre Pionierarbeit auf dem Gebiet der Schadensbegrenzung bei Drogenabhängigen und anderen gesellschaftlichen Randgruppen
Helgi Ólafsson, Elektromeister, Raufarhöfn, für seine Verdienste im Berufsleben, in Kunst und Kultur in seiner Heimatgemeinde
Hrafnhildur Ragnarsdóttir, Professor em., Reykjavík, für ihre Forschung und Lehre auf dem Gebiet von Sprache, Sprachnutzung, Sprachentwicklung von Kindern und Entwicklung der Lesefertigkeit
Jón Atli Benediktosson, Rektor, Reykjavík, für seine Verdienste für die internationale Forschung und Innovation auf dem Gebiet der Fernerkundung und elektronischen Bilderkennung, sowie Arbeit für die Hochschulbildung
Pétur H, Ármannsson, Architekt, Reykjavík, für Forschungen auf dem Gebiet der isländischen Baugeschichte und ihre Vermittlung
Pétur Guðfinnsson, ehem. Intendant, Reykjavík, für seine leitende Tätigkeit in den isländischen Medien.
Sigrún Árnardóttir, Übersetzerin, Reykjavík, für ihre Übersetzertätigkeit und ihre Verdienste für die isländische Kinderliteratur
Sigrún Edda Björnsdóttir, Schauspielerin, Reykjavík, für ihre Verdienste für die isländische Bühne
Vanda Sigurgeirsdóttir, Lektorin und ehemalige Fussballerin, Reykjavík, für ihre Verdienste für den isländischen Frauenfussball und ihren Kampf gegen das Mobbing.
Vilborg Ingólfsdóttir, Krankenschwester und Gesundheitsexpertin, Reykjavík, für ihre Verdienste auf dem Gebiet der Krankenpflege und dem Gesundheitswesen in Island und im Ausland.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter