Eurovision: die Hälfte aller Isländer ist gegen eine Teilnahme Skip to content
Eurovision Söngvakeppnin 2020 Daði Freyr Dimma
Photo: Söngvakeppnin 2020.

Eurovision: die Hälfte aller Isländer ist gegen eine Teilnahme

Etwa die Hälfte aller Isländer ist einer Umfrage zufolge dagegen, dass Island beim Eurovision Song Contest 2024 teilnimmt, wenn Israel ebenfalls antritt, berichtet RÚV.

Die Teilnahme beim Eurovision Song Contest war in den letzten Woche Streitthema gewesen. In der Öffentlichkeit hatte es Kritik dafür gehagelt, dass Israel trotz des Krieges in Gaza an dem Gesangswettbewerb teilnehmen darf. Aus verschiedenen Richtungen war die Forderung gekommen, dass Island sich deshalb aus dem Wettbewerb zurückziehen sollte. Und in der Bevölkerung ist rund die Hälfte aller Befragten dieser Ansicht – nur drei von 10 Befragten finden, Island sollte teilnehmen. Ein Fünftel der Befragten äusserte keine Meinung.

80 und 76 Prozent wollen Ausschluss von Israel
Männer sprechen sich eher für eine Teilnahme aus als Frauen. Menschen über 50 sind ebenfalls eher für eine Teilnahme als jüngere Menschen. Bei den politischen Parteien sind es eher die Unterstützer der Unabhängigkeitspartei, die eine Teilnahme befürworten, am meisten dagegen sind Unterstützer der Piratenpartei. Etwa 80 Prozent der Befragten gaben an, sich für eine Teilnahme Islands auszusprechen, wenn Israel vom Wettbewerb ausgeschlossen werde.
Eine gleichlautende Umfrage von Prósent aus dem Dezember 2023 hatte ergeben, dass etwa 76 Prozent der Bevölkerung der Ansicht war, dass Israel vom Eurovision Song Contest ausgeschlossen werden sollte. Und rund 60 Prozent sprach sich dafür aus, dass Island sich aus dem Wettbewerb zurückziehen sollte, wenn Israel teilnehmen dürfe.

Druck aus der Musikerszene
Nicht nur in Island ist der diesjährige ECS ein heisses Eisen. Rund 1000 schwedische Musiker hatten in einem offenen Brief an den Verband der europäischen Sendeanstalten (EBU) darauf gedrängt, Israel von dem Wettbewerb auszuschliessen. Ihrer Ansicht nach verstosse Israels Teilnahme gegen das erklärte Ziel des Song Contest, Frieden und Vereinigung zu unterstüutzen. Trotz des Drucks deutet jedoch kaum etwas darauf hin, dass die EBU sich eines Besseren besinnt. Auch in Finnland, Grossbritannien, Irland und Spanien hatte sich Widerstand geregt.
In Norwegen hatte die Band Gåte den norwegischen Wettbewerb gewonnen und sich für Malmö qualifiziert. Die Bandmitglieder hatten angekündigt, beim ECS teilzunehmen. Sie wollten sich eher dort auf der grossen Bühne zum Krieg in Gaza äussern als den Wettbewerb boykottieren.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts