Esja-Bushaltestelle aus dem Nahverkehrsplan gestrichen Skip to content
Esja
Photo: Golli. Esja mountain seen from Reykjavík.

Esja-Bushaltestelle aus dem Nahverkehrsplan gestrichen

Der Zugang zu Reykjavíks beliebtestem Naherholungsgebiet, dem Bergzug Esja, ist seit Mai 2022 ausgesprochen beschränkt, denn die Bushaltestelle der Linie 57 ist aus dem Halteplan der Hauptstadt entfernt worden. Es gibt bislang auch keine konkreten Pläne, die Haltestelle wieder aufzunehmen, bestätigte das Busunternehmen Strætó gegenüber Iceland Review.

Das Hauptstadtgebiet bietet Anwohnern so einige wunderbare Naherholungsgebiete mit Fahrrad- und Wanderwegen, sowie Ausreitgeländen. Doch die allerwenigsten sind per Bus erreichbar. Bis zum Mai hatte man von der Haltestelle Ártún mit der Linie 57 zur Esja fahren können, der Bus verkehrte elfmal pro Tag und sieben bis achtmal an den Wochenenden.
Doch im Mai entschied die Strassenverwaltung, die Bushaltestelle am Fuss der Esja aus dem Halteplan zu nehmen.
“Grund für die Schliessung ist die Tatsache, dass Busse oft Schwierigkeiten haben, dort zu drehen und in die Ringstrasse einzubiegen, nachdem sie die Haltestelle angefahren haben.” heisst es in einer Mittilung von Strætó auf der Webseite.

Wer jetzt per Bus zur Esja fahren möchte, muss sich dafür nach Mosfellsbær begeben, wo er einen speziellen Taxiservice anrufen muss, der nur drei mal am Tag zur Verfügung steht. Von Reykjavík aus würde die 20-minütige Fahrt zur Esja damit 1,5 Stunden dauern, der früheste Ankunftstermin wäre gegen 15 Uhr.
Die Strassenverwaltung hat noch nicht entschieden, ob die Esja-Haltestelle zum Winter hin wieder in den Halteplan aufgenommen wird.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts