Einwanderer verdienen 8 Prozent weniger als Einheimische Skip to content
Fish processing Westman Islands
Photo: Fiskur Útgerð Frystihús.

Einwanderer verdienen 8 Prozent weniger als Einheimische

Einwanderer in Island verdienen im Durchschnitt acht Prozent weniger als Einheimische. Diese Zahl stammt aus einer Studie, die kürzlich vom Statistischen Amt veröffentlicht worden ist. Die Studie, die Faktoren wie Geschlechtszugehörigkeit, Alter, Ausbildung, Familienstruktur und Wohnort untersuchte, zeigte auch auf, dass Immigranten grundsätzlich einen geringeren Lohn für ihre Ausbildung erhalten als Einheimische, wobei das Niveau der Ausbildung keine Rolle spielt.

Die Gehaltslücke zwischen Immigranten und Einheimischen variiert je nach Beschäftigung und Ausbildungsniveau. Einheimische verdienen teilweise sogar mehr in Beschäftigungsfeldern, wo normalerweise Einwanderer tätig sind.

Bei Reinigungskräften und Cafeteriahelfern betrug die Gehaltslücke 10 Prozent, bei Bauarbeitern lag sie bei 11 Prozent. Beschäftigte in Kindergärten und Tagesstätten schauen auf eine Gehaltslücke von acht Prozent.

Auch die Herkunft der Einwanderer spielt eine Rolle beim Gehalt. Einwanderer aus den nordischen Ländern erhalten in der Regel mehr Gehalt als Einwanderer als anderen Regionen. Westeuropäer bekommen im Schnitt vier Prozent weniger als Einwanderer als den nordischen Ländern, Beschäftigte aus Osteuropa haben sechs Prozent weniger auf dem Konto. Einwanderer aus Asien erhalten den geringsten Lohn ausgezahlt, er liegt um sieben Prozent niedriger als der von Einwanderern aus den nordischen Ländern.

Einwanderer, die sechs bis neun Jahre in Island leben, erhalten etwa zwei Prozent mehr Lohn als solche, die fünf Jahre und weniger hier leben und arbeiten. Und arbeitet man bereits seit 10 Jahren hier, liegt der Lohn um drei Prozent höher als bei den anderen.

Die Studie definiert Einwanderer als Individuen, die ausserhalb von Island geboren wurden, und deren Eltern und Grosseltern ebenfalls im Ausland zur Welt kamen. Einheimische werden definiert als alle ausserhalb der vorgenannten Gruppe. Für die Studie wurden zwischen den Jahren 2008 und 2017 etwa 215.000 Gehälter nach Herkunft des Gehaltsempfängers untersucht.

 

 

Subscribe to our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts