Drei Verletzte nach Überfall auf Reykjavíker Nachtclub Skip to content
death in Reykjavík investigated

Drei Verletzte nach Überfall auf Reykjavíker Nachtclub

Bei einem bewaffneten Überfall auf einen Nachtclub in der Reykjavíker Bankastræti sind gestern Abend drei Personen durch Messerstiche verletzt worden, vier Personen wurde festgenommen. Um die 25 maskierte Personen waren in den Nachtclub eingedrungen, die meisten von ihnen werden noch polizeilich gesucht. Die Verletzten befinden sich nicht in Lebensgefahr.

Margeir Sveinsson, der stellvertretende Leiter der Hauptstadtpolizei sagte RÚV gegenüber, auch wenn die Anzahl der Messerattacken generell zugenommen habe, so sei ein Angriff in dieser Grössenordnung beispiellos.
“Wir haben bislang nicht so eine organisierte Aktion erlebt, oder so eine Gruppe, die sich dahingehend organisiert, dass sie dort hingeht, um jemanden anzugreifen, der sich im Haus befindet,” erklärte Margeir. Die Männer, die in den Club eindrangen, trugen alle Gesichtsmasken. Nicht alle hatten das Gebäude betreten.
Die Polizei war bewaffnet und unterstützt von der schwerbewaffneten Spezialeinheit ausgerückt.

Vier aus der Gruppe wurden gefasst und von der Polizei verhört, weitere Informationen liegen nicht vor. Für die Bevölkerung bestehe jedoch keine Gefahr, für Angriffe dieser Art gebe es in der Regel einen bestimmten Grund. Die Polizei prüft derzeit, ob es sich um eine Rachaktion handelt oder um eine Tat im Zusammenhang mit organisierter Kriminalität.

Subscribe to our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts