Diebesgut nach 50 Jahren an das Museum zurückgeschickt Skip to content
Glaumbær museum turf house
Photo: Skagafjörður.

Diebesgut nach 50 Jahren an das Museum zurückgeschickt

Fünfzig Jahre nach ihrem Diebstahl aus dem Freilichtmuseum Glaumbær in Nordisland sind nun drei Gegenstände per Post an das Museum zurückgeschickt worden, berichtet RÚV. Das Museumspersonal staunte nicht schlecht über den Inhalt des Paketes, dem im Übrigen weder Brief noch Nachricht beigefügt war. Der Absender in Deutschland hatte bei Kontaktaufnahme dann eine reichlich merkwürdige Erklärung parat.
Das Museum erhält des öfteren Pakete geschickt, doch in der Regel liegen Briefe bei der Sendung.

“Drei Gegenstände befanden sich in dem Paket: ein Milchkännchen, eine Butterdose und ein kleiner Spielstein, wie ein Spielgeld für Backgammon,” erklärte Museumsleiterin Inga Katrín D. Magnúsdóttir von der Byggðasafn Skagfirðinga, die das Museum Glaumbær mitbetreut. “Wir haben nichts verstanden, aber je mehr wir darüber nachdachten, desto mehr Informationen fanden wir hier im Museum, und desto spannender wurde die ganze Sache.”

artefacts Glaumbær turf house museum
Screenshot aus RÚV. Diese Gegenstände wurden 1970 gestohlen und im August 2021 an Glaumbær zurückgegeben.

Eine Suche in der Datenbank brachte ans Tageslicht, um was für Gegenstände es sich da handelte. “Das Milchkännchen, das kam uns so bekannt vor, dass auf einmal der Verdacht aufkeimte, es könnte möglicherweise von hier stammen, und so schauten wir in unserer Datenbank sarpur.is nach, und suchten nach ähnlichen Gegenständen. Und da stellte sich heraus, dass es für dieses Milchkännchen einen Eintrag gab, mit einem Kommentar darunter: ‘Aus dem Museum verschwunden am 23. Juli 1970.’

Das Museumspersonal beschloss, den Absender zu kontaktieren, der eine ausgesprochen interessante Erklärung für die Rückgabe lieferte: “Er erzählte uns, dass er diese Gegenstände auf einem Flohmarkt vor vielen Jahren gefunden habe, und mit der Beschreibung, dass sie aus Glaumbær im Skagafjörður stammten. Und jetzt sei er alt und seine Erben wollten die Sachen nicht haben, daher habe er sich entschieden, sie zurückzuschicken.”
Aber könnte es sein, dass der Mann die Gegenstände selber gestohlen und nun aus Schuldgefühlen zurückgegeben habe? Inga Katrín meint dazu nur trocken: “Das kann gut sein.”

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter