Die lange Reise von Snjólaug und ihrem Überraschungslamm Skip to content
Sheep
Photo: Screenshot from RÚV.

Die lange Reise von Snjólaug und ihrem Überraschungslamm

Ein weibliches Schaf aus Siglunes in Nordisland ist seinen Treibern entkommen und hat sich auf eine abenteuerliche Wanderung begeben. Sie galt als unfruchtbar, und überraschte ihre Besitzer mit einem Lamm bei ihrer Heimkehr, berichtet RÚV.

Die Aue Snjólaug aus Siglunes befand sich in einer Herde, als die Treiber im Oktober näherrückten. Sjólaug war nicht der Ansicht, dass der Treiberuf auch ihr galt und machte sich auf eigene Faust auf den Weg, und zwar nicht nur einmal, beim grossen Schafabtrieb im September, sondern nun zum zweiten Mal, als die Nachzügler eingesammelt wurden. Dabei floh Snjólaug nicht etwa in die Berge, sondern wanderte nach Hause, allerdings in ihrer eigenen Geschwindigkeit und auf Wegen, die den Treibern verborgen blieben.

Map of Siglunes

Ihr Heimweg, in der Skizze von RÚV zu sehen, zieht sich über 10 Kilometer durch sehr steiles und teilweise gefährliches Bergland.
Doch trotz aller Gefahren erreichte Snjólaug ihren Heimathof gesund und munter, und begleitet von einem Lamm – ihrem Lamm. Die kleine Hrafnheiður war von der langen Wanderung sehr erschöpft, hat sich aber inzwischen gut erholt. Und natürlich bleiben Snjólaug und ihre Tochter am Leben, versichern die Besitzer, etwas anderes stehe ja gar nicht zur Debatte gestanden.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts