COVID-19 Todesfall an der Uniklinik Skip to content
fatal accident Iceland, candle, death

COVID-19 Todesfall an der Uniklinik

In der vergangenen Nacht ist ein Patient um die 70 auf der Intensivstation des Universitätskrankenhauses an COVID-19 verstorben. Dies bestätigte die COVID-Ambulanz Vísir gegenüber.
Dies ist damit der erste COVID-19 Todesfall seit vergangenem Mai, insgesamt hat die Pandemie in Island 31 Todesopfer gefordert.
Zur Zeit sind 18 Patienten in stationärer Behandlung, vier befinden sich auf der Intensivstation.

Gestern wurden 103 Personen positiv getestet, am Vortag waren es 84 gewesen. An der isländischen Landesgrenze waren gestern zwei positive Fälle beim ersten Test diagnostiziert worden.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter

Recommended Posts