COVID-19 fordert zwei weitere Todesopfer Skip to content
fatal accident Iceland, candle, death

COVID-19 fordert zwei weitere Todesopfer

Zwei weitere Personen sind im Universitätskrankenhaus an der Virusrerkrankung COVID-19 verstorben. Damit ist die Zahl der Todesfälle in Island auf vier gestiegen. Wie RÚV berichtet, waren die beiden Todesopfer in den Siebzigern gewesen, ein Mann und eine Frau. Beide starben innerhalb der letzten 24 Stunden.

Der erste Tote, der mit der COVID-19 Infektion in Verbindung gebracht wurde, war ein australischer Tourist um die 30, der Anfang März in Nordisland gestorben war. Er war positiv auf das Virus getestet worden. Auch wenn eine bestätigte Todesursache noch aussteht, halten die Behörden es für wahrscheinlich, dass er an der Infektionskrankheit gestorben ist.
Am 23. März war eine etwa 70-jährige Frau im Universitätskrankenhaus in Reykjavík gestorben, sie war das erste isländische Todesopfer der COVID-19 Epidemie.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter