COVID-19 Ansteckung an der Eruptionsstelle gefunden, Lavatrip in Quarantäne nicht erlaubt Skip to content
Tourists at the edge of the new lava in Geldingadalur on the Reykjanes peninsula
Photo: Golli. Tourists at the edge of the new lava in Geldingadalur on the Reykjanes peninsula.

COVID-19 Ansteckung an der Eruptionsstelle gefunden, Lavatrip in Quarantäne nicht erlaubt

Gestern ist eine Ansteckung mit COVD-19 bei einer Person festgestellt worden, die im Tourismus an der Eruptionsstelle in den Geldingadalir tätig war. Islands Chefepidemiologe rät den Leuten davon ab, zum Ausbruch zu wandern. Dort gebe es gemeinsam benutzte Oberflächen wie etwa das Seil am steilen Berg. Auch weiterhin bestehe die Gefahr von mehr Ansteckungen.

“Das was mir die grösste Sorge bereitet, ist dass ein Fall ausserhalb der Quarantäne im Zusammenhang mit der Eruptionsstelle steht, eine Person, die im Tourismus tätig ist. Ich denke, wir werden die Leute bitten müssen, sehr vorsichtig zur Ausbruchsstelle zu gehen, keine Gruppen zu bilden und nicht in grossen Gruppen zur Ausbruchsstelle zu wandern. Ich denke, dort könnte eine Ansteckungsgefahr bestehen, ob es sich nun um organisierte Touren handelt, oder nicht. Wir sehen, wie das da auf dem Weg zur Ausbruchsstelle ist, alle fassen das gleiche Seil an, um die Steigung hinaufzukommen. Ich würde sagen, dass von allen diesen Touren in das Ausbruchsgebiet eine erhebliche Ansteckungsgefahr ausgeht, so wie die Lage derzeit aussieht,” sagte Þórólfur Guðnason.

Vulkanausbruch ist kein Quarantänespaziergang
Ausserdem sei ihm zu Ohren gekommen dass sich Leute zur Ausbruchsstelle aufgemacht hätten, die eigentlich in Quarantäne sein sollten.
“Wr wissen dass derzeit mehr Passagiere ins Land kommen als vorher. Man fragt sich, ob das mit dem Ausbruch zusammenhängt,” meint er. “Es ist allerdings absolut klar, dass es nicht gestattet ist, zur Eruptionsstelle zu wandern, wenn man in Quarantäne sitzt,” erklärt Þórólfur.

Auch wenn man während der Quarantäne spazierengehen darf, so darf man doch nicht zum Vulkanausbruch gehen?

„Nein, in solchen Menschenmengen, wie sie derzeit auf den Wanderwegen unterwegs sind, da fällt das nicht in den Rahmen der Quarantäne, absolut nicht.”

“Ich denke, die Leute müssen sich jetzt mal ein bisschen entspannen. Ich möchte alle bitten, jetzt nicht da reinzuwandern, so wie die Lage gerade ist. Das Wetter ist nicht gut, es gibt die Gasgefahr, und jetzt kommt die COVID-Gefahr noch dazu. Ich möchte die Leute bitten, damit zu warten, bis das überstanden ist.”

Wissenschaftler hatten schon gestern prognostiziert, dass der Ausbruch in den Geldingadalir noch eine gute Weile weitergehen wird.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter