Aussergewöhnlicher Steinfund im Fagridalur Skip to content
Photo: Jónas Erlendsson.

Aussergewöhnlicher Steinfund im Fagridalur

Ein archäologischer Fund im Fagridalur im Bezirk Skaftafellssýsla gehört nach Ansicht des ehemaligen Museumsleiters von Skógar, Þórður Tómasson, zu den bemerkenswertesten der Region. Bei dem Fund handelt es sich um einen behauenen Basaltstein, der die Form eines offenen Bootes hat, berichtet mbl.is.
Die Formgebung ist für den unbekannten Steinmetz vergangener Zeiten sicher nicht einfach gewesen, denn das Gewicht des Steins wird auf mehrere Tonnen geschätzt. Herkunft und Zweck des Steines sind ein völliges Rätsel.

Jónas Erlendsson, der Bauer im Fagridalur, hatte diesen Stein seit Jahrzehnten gesucht. Zum ersten Mal hatte er ihn als junger Bursche erblickt, als sein Grossvater mit ihm unterwegs war. Der Stein geriet in Vergessenheit und viele hatten seitdem gegrübelt, wohin er wohl verschwunden war. Bis Jónas im letzten Winter in jenem Grashügel ein Stück Basalt hervorblitzen sah.
Am vergangenen Freitag schliesslich machte er sich auf den Weg zu dem Ort, wo er den Grashügel gefunden hatte, grub Bewuchs und Erdreich ab, und fand darunter tatsächlich den Stein, den er seit Jahrzehnten gesucht hatte.

Auch Þórður interessierte sich seit langem für diesen Stein. Vor vielen Jahren habe er, so erzählt er, mit Sigrún Guðmundsdóttir, der Hausherrin im Fagridalur gesprochen, die ihm den Stein und das Gebiet drumherum beschrieben hatte. Unter anderem habe sie gesagt, dass er sich in einer Ruine mit Grassodenresten befände.
Þórður bezeichnet den Fund als sehr alt und einzigartig. Der Zweck des steinernen Bootes indes sei vollkommen unklar. Seines Wissens nach gebe es keinen anderen ähnlich geformten Stein, schon gar nicht im Bezirk Skaftafellssýsla, wo archäologische Funde ohnehin sehr selten seien.
In der Nähe des Fundortes liegt ein alter Reiseweg, doch glaubt Þórður nicht, dass es eine Verbindung zwischen dem Weg und dem Stein gebe.
Nun dürfen sich also die Wissenschaftler den Kopf über dem Bootsstein zerbrechen, der einstweilen an seinem Fundort liegenbleibt, weil er zum Wegtragen zu schwer ist.

Hier findet man weitere Fotos von dem Stein.

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter