Altstadtkino Bíó Paradís muss schliessen Skip to content

Altstadtkino Bíó Paradís muss schliessen

Reykjvíks einziges Altstadtkino, das Bíó Paradís, geht davon aus, dass es in diesem Frühjahr wird schliessen müssen. Das Kino ist bekannt dafür, preisgekrönte ausländische Produktionen zu zeigen, aber auch isländische Filme, und veranstaltet verschiedene Filmfestivals. Allen Angestellten wurde mit dreimonatiger Frist gekündigt. Die Schliessung des Hauses erfolgt nach einer Verdreifachung der Monatsmiete durch die Eigentümer der Immobilie, berichtet RÚV.

Bíó Paradís war im Herbst 2010 eröffnet worden, es hatte damals den Filmbetrieb des Kinos Regnboginn übernommen. Auf dem Programm stehen nicht nur ausländische Filme und Festivals, das Kino ist auch ein wichtiger Veranstaltungsort für die isländische Filmgemeinschaft. Hier werden oft einheimische Filme gezeigt, es gibt aber auch Veranstaltungen für Kinder, die darauf abzielen, das Wissen und die Bildung rund um diese wichtige Kunstform zu vermitteln, heisst es auf der Webseite.

Vermieter des Kinos sind die ehemaligen Führungskräfte der Investmentfirma GAMMA. Sie entschieden, die Monatsmiete für das Gebäude zu verdreifachen, um sie dem Marktwert anzupassen.

Kino-Geschäftsführerin Hrönn Sveinsdóttir sagt, die Mieterhöhung werde am dem kommenden Juli fällig. “In der Sache geht es nicht um die Eigentümer. Wenn das ein anderer Investor wäre, dann hätte der möglicherweise das Gleiche getan,” sagte Hrönn dem Magazin Stundin.

Die jetztigen Besitzer waren bereit, uns unter dem Marktpreis zu vermieten, aber sie machten deutlich, dass die Miete nach fünf Jahren, am 30. Juni 2020 erhöht werden würde.”

Hrönn sagt, das Kino habe sich an die Stadt Reykjavík und die Regierung gewendet und um Unterstützung gebeten, doch bislang ohne Erfolg. Die Gespräche mit der Stadt werden weiter geführt.

Wir reden noch mit denen, und wir hoffen immer noch, dass es möglich ist, den Betrieb zu retten, das erste und einzige echte Zuhause eines Kinos in Island.”

 Hrönn sagt, der einzige Weg, den Betrieb von Bíó Paradís aufrecht zu erhalten, sei der, es an seinem derzeitigen Ort zu belassen, da ein Umzug viel zu teuer wäre.

In einer Umfrage auf der Webseite des Magazins Stundin konnten Leser abstimmen, ob sie die Regierung unterstützen würden, das Kino finanziell zu unterstützen, um es geöffnet zu halten. Um die 89 Prozent aller Teilnehmer sprachen sich stark dafür aus, dass die Regierung interveniert.

 

Sign up for our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

* indicates required

Subscribe to Iceland Review

In-depth stories and high-quality photography showcasing life in Iceland!

Share article

Facebook
Twitter