Akureyri erlaubt uneingeschränkten Freilauf für Katzen Skip to content
Photo: Dagmar Trodler.

Akureyri erlaubt uneingeschränkten Freilauf für Katzen

Katzenfreunde in Akureyri dürfen aufatmen: eine Mehrheit im Stadtrat hat beschlossen, das geplante nächtliche Ausgangsverbot für Katzen nicht umzusetzen. Eigentlich war ab dem 1. Januar 2025 ein komplettes Ausgangsverbot für Katzen gefolgt, und das nächtliche Ausgangsverbot stellte nur den ersten Schritt dar. Doch auch daraus wird nun nichts, berichtet RÚV.

Stadtratspräsident Heimir Örn Árnason bestätigt, man habe von den Plänen ganz abgelassen. “Das kommt nun gar nicht mehr auf den Tisch, und die Regeln werden nicht geändert. Die Sache ist in der Schublade verschwunden, vorerst zumindest.” sagte er in den Morgennachrichten.
Für Hilda Jana Gísladóttir von der Sozialdemokratischen Fraktion im Stadtrat sind das freudige Nachrichten.
“Das macht mich überglücklich, und das bedeutet wie gesagt, dass es gar kein Freilaufverbot für Katzen geben wird. Ich denke, das war das Beste was in der Sache passieren konnte, nachdem alles so gelaufen war.”

Katzenpartei erhielt 4% aller Stimmen
Das geplante Freilaufverbot für Katzen hatte starke Emotionen in der Bevölkerung geweckt. Unter anderem war eine politische Partei gegründet worden, die sich bei den Kommunalwahlen im letzten Frühjahr zur Wahl stellte, Hauptprogramm der Katzenpartei war der Kampf für die Rechte der Katzen. Die Partei erhielt vier Prozent der Stimmen und schaffte es nicht in den Stadtrat.
Aber auch der Verband der isländischen Tierärzte hatte sich seinerzeit gegen ein Freilaufverbot ausgesprochen.
Nun ist Húsavík noch die einzige Stadt in Island, wo Katzen das Haus nicht verlassen dürfen.

Subscribe to our weekly newsletter

Get news from Iceland, photos, and in-depth stories delivered to your inbox every week!

Share article

Facebook
Twitter

AD

Recommended Posts

AD